Die gibt's nicht, und wenn es sie gäbe ... (auch an @Ottoasta)

Weiner, Donnerstag, 28.03.2024, 09:24 (vor 22 Tagen) @ Wayne Schlegel1094 Views

... dann würde sich niemand daran halten. Erstens weil alle Beteiligten total rücksichtslos handeln werden, zweitens weil es bald nach Ausbruch des Kampfes mit massiver Waffentechnologie zu einem Chaos kommen wird, bei dem die zentrale Steuerung (von einem Generalstab aus) weitgehend verloren gehen wird (gilt für Freund und Feind ...), und drittens weil für alle Beteiligten impliziert ist, echte verbrannte und menschenleere Erde zu hinterlassen. Unsere eigene Regierung ist bereits heute ja auf dieser Denkschiene ...

Vermutlich wird man erst sehr kurzfristig vorher sich lokal um das nukleare Problem kümmern (auch der Kraftwerke selbst; und nicht nur der deutschen). D.h. einige wenige Leute in der Umgebung und in untergeordneten Behörden werden sich um Diesel etc. bemühen, damit Notstrom produziert werden kann usw. Ich gehe nicht davon aus, dass in der ersten Phase des Krieges gezielt nukleare Einrichtungen angegriffen werden. Und die Entscheidungsträger in den späteren Phasen werden zunächst andere Sorgen haben, als nach Abklingbecken zu suchen. Aber es wird Fanatiker des Todes geben, wie bei uns vor 80 Jahren - und wie aktuell in der Ukraine und Israel sichtbar. Und denen ist eben alles zuzutrauen. *)

@Ottoasta: Es ist doch alles richtig, was Du sagst. Ich bin ja nicht wirklichkeitsfremd und habe im Konjunktiv geschrieben bzw. in Form von Vorschlägen und von wünschenswerten Dingen. Ich empfehle dringend zu beginnen, sich in bestehende lokale Netzwerke einzubringen, notfalls sogar in den Gesangverein oder bei den Kleintierzüchtern, so daß man, wenn es ernst wird, die eigene Einschätzung vorbringen und gemeinschaftliche Aktionen organisieren kann. Wir haben noch genügend Zeit zur Vorbereitung, aber diese traurige Sache wird Tag für Tag wahrscheinlicher.

Wünsche trotzdem schöne Feiertage!

W.

*) Das nachfolgene Zitat stammt von einem international hochangesehenen Professor (van Creveld, Israel), ist allerdings hinter einer Bezahlschranke:

“We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions … We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under.”

https://www.theguardian.com/world/2003/sep/21/israelandthepalestinians.bookextracts


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung