„Deutschland ist zur Lügenrepublik geworden?“

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 10.02.2024, 15:42 (vor 23 Tagen) @ D-Marker1563 Views
bearbeitet von Hannes, Samstag, 10.02.2024, 15:45

anders kann sich der linksgrüne Teil nicht mehr rechtfertigen.

Ein weiterer Beweis:

https://youtu.be/Zetjc7WrkXM


LG
D-Marker

Hi DM.

Du scheibst empört: „Deutschland ist zur Lügenrepublik geworden?“ Nein, nicht „geworden“. Schon seit Gründung der BRD durch die USA ist da alles Lüge, fast alles. Weil die USA ein Reich der Lüge sind. Think big, sagen die. Also, an Dich: Sieh mal das GROSZE BILD an!

("unsichtbar wird die dummheit wenn sie genugend grosze ausmasze angenommen hat bertolt brecht")

Und Biden verhöhnt uns mit unglaublichen "Fehlleistungen", weil er Präsident sein darf, trotz solcher Dinger, die er sich leisten kann! Ich fühle mich jeden Tag verhohnepipelt. Beispiel:
[image]

Quelle: Auszug meiner von meinem lieben Weibe für mich ausgewählten Klo-Lektüre, hier Volksstimme Magdeburg

Eine Lüge in der Lüge! Zuerst die Lüge von dem rührenden Gespräch mit Helmut Kohl, dann die Lüge vom Pöbel, der im Capitol „Leute getötet haben“ soll?

Erstens war es nur ein Leut, der einen Feuerlöscher an den Kopf bekam im Gerangel. Und zweitens sind vor allem diese „Leute getötet“ worden, die unbewaffnet ihr Parlament betreten haben!

Details bei dieser Quelle, ausgewählte Zitate, da auch keine ausgewogene Berichterstattung: „Bei den vier toten Trump-Anhängern handelt es sich um Ashli Babbitt aus San Diego, Benjamin Phillips (50) aus Schuylkill County, Kevin Greeson (55) aus Athens, und Rosanne Boyland (34) aus Kennesaw, berichtet die Zeitschrift Forbes.

Bekanntestes Opfer ist sicherlich diese: „Veteranin der US Air Force und QAnon-Anhängerin … tödlichen Schuss auf Babbitt … Sie war Veteranin der US Air Force und in 14 Jahren viermal zu Einsätzen im Ausland, wie ihr Mann dem US-Sender „KUSI-TV” sagte. In den Sozialen Medien posierte sie als glühende Trump-Anhängerin mit „Make America Great Again”-Kappe.

Wir stellen fest, im Gegensatz zu den Aussagen des US-Präsidenten: Alles keine Opfer im Parlament, es gab keine, abgesehen von dem Polizisten, der angriff und kämpfte und da passiert so etwas leider: „CNN berichtete am Freitag, dass auch der Polizist Brian D. Sicknick, der beim Einsatz am Kapitol verletzt wurde, Donnerstagabend verstorben sei. „Officer Sicknick hat auf die Krawalle am Mittwoch, den 6. Januar 2021, am US-Kapitol reagiert und ist verletzt worden, während er sich körperlich mit den Protestierenden auseinandergesetzt hat.” Er sei ins Büro zurückgekehrt, dort zusammengebrochen und im Krankenhaus sei er seinen Verletzungen erlegen.

Weiters:

Benjamin Phillips, arbeitete als Programmierer. Er hatte einen Bus von Pennsylvania nach Washington organisiert. Laut US-Magazin Forbes ist er an einem Herzinfarkt gestorben. “

„Kevin Greeson wohnte im Bundesstaat Alabama. Auch er soll an einem Herzinfarkt gestorben sein.

Das zweite weibliche Todesopfer, Rosanne Boyland, wohnte im Bundesstaat Georgia. Sie soll im Kapitol von der Menge totgetrampelt worden sein, sagte ihre Familie der britischen „Daily Mail“.

Nun vergleiche man die Fakten mit Bidens Gefasel und bewerte das!

Baerbock, Habeck, Biden, anything goes …!
[[hae]]

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung