Bin gerade erst mit dem lesen Deiner Argumente fertig geworden - Trump tritt 2024 wieder in den Ring

mabraton, Mittwoch, 16.11.2022, 08:18 (vor 13 Tagen) @ neptun1611 Views
bearbeitet von mabraton, Mittwoch, 16.11.2022, 08:27

Hallo neptun,

niemand muss einen Politiker gut finden. Entscheidend ist was dabei raus kommt. Trump hatte die USA wieder vom Kopf auf die Füße gestellt. Am Besten mal auf einen Zettel schreiben was er umgesetzt hat und was die anderen Seite davon wieder zurückgedreht hat. Es ist langweilig sich um Trumps Persönlichkeit zu zanken. Aus dem Bauch heraus finde ich Tulsi Gabbard auch sympathischer. Ich kenne nur ihre Ziele nicht und ich habe keine Vorstellung davon wie sie diese unsetzen möchte. Wer steht hinter ihr? Was kann sie bewirken?
Ich lasse das mal offen stehen. Du wirst Dich sicher mit Alternativen zu Trump befasst haben.

Bei all dem was Trump, entgegen seiner Ankündigungen oder der Erwartung der Leute nicht getan hat, muss man nüchtern analysieren welche Prozesse in einer oligarchischen Demokratie ablaufen, wie sie die USA sind. Erinnere Dich nur an die Auseinandersetzung die er mit Fauci vom Zaun gebrochen hat. Allein mit diesem Kampf stand er unter Dauerfeuer von weit über 90% des Establishments. Und das in der größten Ausnahmesituation welche die Welt gesehen hat. Gab es einen US-Präsidenten der derart unter Feuer stand und dennoch stoisch die Punkte auf seiner Liste umgesetzt hat, die Amerika nach vorne gebracht haben?
Last but not least, er hat KEINEN EINZIGEN KRIEG vom Zaun gebrochen. Mit seiner Vorgehensweise als Geschäftsmann, hat er die Pfründe so aufgeteilt, dass Kriege und Konflikte beendet wurden oder auf dem Weg dahin waren.

Das hier ist ein Plädoyer für eine Person für die es aus meiner Sicht keine Alternative gibt. Ich habe, außer Deiner Annahme, dass eine schützende Hand des Establishments dafür gesorgt haben muss, dass er noch lebt keine Argumente gefunden die gegen Trump sprechen. Zu diesem Argument folgendes, ist Dir aufgefallen, dass in den letzten 1-2 Jahrzehnten kaum Oppositionspolitiker umgebracht wurden? Warum?
Erstens, es gibt Mittel und Wege sie gesellschaftlich unschädlich zu machen. Im Falle Trump behaupte ich, dass auch seine Strategie das einfache Volk zu aktivieren, seine Gegner davon abgehalten hat ihn zu beseitigen.

Trump wird um seine zweite Präsidentschaft kämpfen wie ein Löwe und wenn einer weiß worauf er sich da einläßt, dann er. Die REPs haben offenbar anhand der Midterms den Kongress wieder unter Kontrolle. Somit ist Nanci Pelosi Geschichte. Ein guter Anfang!

beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung