Wenn sie die Waren "zum Wohle des Volkes" vernichten, dann eher nicht.

Olivia, Freitag, 29.07.2022, 10:16 (vor 20 Tagen) @ FOX-NEWS1380 Views
bearbeitet von Olivia, Freitag, 29.07.2022, 10:42

Denn genau das passiert ja derzeit in den USA. Die Behauptung: - ähnlich wie in China mit Covid - ein oder zwei kranke Hühner erfordern, dass dann über 5 Mio gekeult werden..... alles natürlich nur, um die Bevölkerung zu schützen.

Biden soll den Bauern erheblich Geld bieten, damit sie ihr Land verkaufen und nichts mehr anbauen. In Anbetracht der Probleme, die sie derzeit haben, greifen auch etliche Bauern dankbar zu. Gates scheint inzwischen der größte Landbesitzer in den USA zu sein. Die Chinesen sollen aber auch stark investiert sein in diesem Bereich.

Habe mir gestern per Video die fetten Kois meines Bruders angeschaut und ihn gefragt, ob man die im Zweifelsfalle essen könne. :-) Er war entsetzt. Immerhin hat er alles, um sich eine kleine Fischzucht anzulegen..... im Falle des Falles. Die Nachbarn wissen aber auch, dass er diese Viecher hat....

In Holland siehst du derzeit ja auch, was alles zum Schutze der Bevölkerung veranlaßt werden soll. Enteignung der Kleinbauern..... die man eigentlich CO2-Verbrecher nennen....

Bin mal gespannt, wie das mit den Privatgärten weitergeht.

Vmtl. werden sie das "Wohl der Überlebenden" im Auge haben, denn wenn die Überzeugung dergestalt ist, dass der Planet nicht so viele Esser ernähren kann ohne zugrunde zu gehen, dann können sie vor sich selbst vieles legitimieren. Schließlich sind sie die Retter der Menschheit..... oder verstehen sich so.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung