Warum fragst Du nach dem warum?

mabraton, Samstag, 18.06.2022, 16:35 (vor 18 Tagen) @ der_Chris 21906 Views

Hallo Chris,

die Leute können/wollen nicht glauben, dass ein Zusammenbruch möglich ist.
Dir ist doch mindestens klar, dass man Deinen Informationshintergrund braucht um überhaupt zu diesem Schluss zu kommen. Wenn man sich nicht eine solide Basis an Wissen erarbeitet hat und im normalen Leben drinhängt ist es schwer einen klaren Blick zu haben.

Die Bevölkerung
- hat Verständnis dafür, das Maßnahmen gegen den Klimawandel ergriffen werden müssen.
- ist für mehr Gleichberechtigung der Frauen
- möchte das Leute die nicht heterosexuell sind gut behandelt werden
- sieht Russland und Putin als undemokratische, rückständige Gesellschaft
usw, usw...

Die Themen werden missbraucht und ins Extreme eskaliert.

Wenn man sich davon gelöst hat braucht es noch die Haltung um zu widersprechen, sich zu wehren, auf die Straße zu gehen. Da fällt der Rest weg. Vor allem, weil man sonst aus dem sozialen Leben ausgeschlossen wird.

Ich lese gerade das Buch "Systemfrage - das Ende der Republik und vom Tag danach" von Manfred Kleine-Hartlage. Kleine-Hartlage analysiert die Entwicklung und den weiteren Fortgang der Dinge sehr anschaulich und scharf.
Sehr lesenswert!

beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung