Ukraine-Krieg / Rußland: Die Wühlmäuse kriechen ins Freie.

nereus, Sonntag, 24.04.2022, 15:51 (vor 117 Tagen)7836 Views

Es ist sicher auch anderen aufgefallen.
Neben dem Schlachtfeld in der Ukraine gibt es immer wieder Meldungen aus Russland von Unfällen, Katastrophen und Todesfällen.

Natürlich muß jeder Vorfall einzeln untersucht werden, aber es gibt eine Reihe von Indizien, die auf den „Feind im Innern“ verweisen.
Valery Pyakin vermutet einen solchen Fall auch beim Sinken des Lenkwaffenkreuzers Moskwa. Er sagte dazu u.a.:

Was wir haben, ist eine Reihe an Beweisen, dass das Schiff sinken sollte.
..
Auch diesmal handelt es sich um eine innere Diversion. Ein Teil der FSB-Offiziere hat sozusagen Schulterstücke aus Washington bekommen, und dient seinem Herrn aus Übersee. Daran bestehen keine Zweifel.
..
Und was die Explosion auf dem Lenkwaffenkreuzer „Moskwa“ angeht, ist dieses Ereignis nicht einfach so passiert. Das Ereignis war ein Teil aus der ganzen Reihe von Ereignissen bzw. war in eine gewisse Reihe von Ereignissen integriert. Erinnern Sie sich: sobald die militärische Spezialoperation begann, haben die ukrainischen Propagandaabteilungen immer wieder zum Thema „russisches Schiff“ gegriffen. Man hat das Thema immer wieder angesprochen, obwohl es auf den ersten Blick keine Grundlagen dazu gab. Das war ein Dauerthema der ukrainischen Propaganda. Man hat das quasi in die Köpfe eingehämmert. Das Geschehen mit dem Schiff war so gut wie vorangekündigt.
..
Unmittelbar bevor der Kreuzer sank, hat der ukrainische Präsident Selenski eine Briefmarkenserie mit diesem Schiff und mit dem Propagandaspruch «russisches Schiff verzieh dich» herausgegeben.

Quelle: https://fktdeutsch.wordpress.com/2022/04/23/lenkwaffenkreuzer-moskwa-gesunken/

Welche Zeichen deuten noch auf den inneren Feind hin?

Frank Walter Steinmeier hat gesagt, dass die Rückkehr zur Normalität nicht möglich sei, solange es Putin gibt. Das war eine ganz klare Aussage: wenn russische „Eliten“ einen Staatsstreich organisieren und Putin beseitigen, wird der Westen eventuell diesen „Eliten“ wieder erlauben, Diener des Westens zu sein. Doch was das russische Volk anbelangt – russische Lumpen braucht der Westen nicht. Die „Eliten“ sollen also selbst dafür sorgen, dass diese Lumpen verschwinden.

Das ist der Steinmeier, der vom Komiker Selensky ausgeladen wurde.
Man muß sich einmal reinziehen, was hier hinter den Kulissen passiert.
Die Kriegshelfer haben sich dem Kriegsverlierer zu unterwerfen.
So etwas funktioniert nur, wenn ein unsichtbares Netzwerk die Puppen tanzen lassen kann.
Oder wird es einen anderen Kriegsverlierer geben? [[hae]]
Das unverschämte Auftreten von Melnyk deutet zumindest in diese Richtung.

In der russischen „Elite“ gibt es viele, die bereit sind, all das zu verwirklichen. Besonders zahlreich vertreten sind diese Typen in hohen politischen Ämtern, bei der Regierung. Alle Außenbeobachter, auch Indien und China, sehen ganz klar, dass es durchaus wahrscheinlich ist, dass diese „Elite“ sich durchsetzen wird, die Russland verrät. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass diese „Elite“ wieder, wie 1991, Russland verraten wird und das Land dem Feind überläßt, was dem Westen wiederum erlauben wird, seine eigenen Probleme auf Kosten Russlands zu lösen.

Das klingt bedrohlich.
Und was empfiehlt Pyakin?

Ohne unsere Ressourcen KANN der Westen NICHT überleben.
Um den Westen in diesem Informationskrieg zu besiegen, um das Blutvergießen in der Ukraine zu verringern, um den III. Weltkrieg zu verhindern, ist eine einzige Sache ausreichend – Die Lieferungen von Ressourcen aller Art, vor allem Erdöl und Erdgas, in den Westen müssen eingestellt werden.

Das ist unser gutes Recht.
Die Slowakei, zum Beispiel, liefert in die Ukraine Waffen, um unsere Soldaten zu töten – wieso bekommt die Slowakei dann noch unser Gas?

Es ist ganz einfach:
Sobald die Lieferungen eingestellt werden, bricht der Westen in sich zusammen! Spätestens nach 90 Tagen wird Europa einer wilden Steppe gleichen.
Sobald der Gashahn zugedreht ist, werden die europäischen „Eliten“ alles tun, um diesem Szenario zu entkommen, und werden endlich ihren Kopf einschalten und im Sinne der Interessen ihrer eigenen Länder agieren, anstatt den Anweisungen aus Washington blind zu folgen. …

Wer noch mehr dazu lesen will, sollte sich das PDF dazu herunter laden.
Da geht es richtig zur Sache.

Es ist für alle offensichtlich, dass die russisch-ukrainischen Verhandlungen nur einem Ziel dienen: sobald in Russland ein Staatsstreich verübt wird, wird die Kapitulation unterzeichnet.
Und das kommt nicht von ungefähr. Die Ukraine ist nicht ohne Grund siegessicher.
Warum ergeben sich die eingekesselten ukrainischen Militäreinheiten auf dem Werk "Asowstal" nicht?
Weil sie auf die Kapitulation Russlands warten.

Die Ukrainer sind sicher, dass die russische fünfte Kolonne aus lauter Verrätern sehr bald einen Staatsstreich verwirklichen wird, dass Russland die Kapitulation unterzeichnen wird und Kontributions- und Reparationszahlungen leisten wird, was den Ukrainern wiederum ermöglichen wird, sich etwas zu erholen, zu Kräften zu kommen, um dann Russland erneut und mit voller Wucht anzugreifen.
Daher ergeben sich die ukrainischen Militäreinheiten nicht..

Allerdings stellt sich die Frage: Übertreibt Pyakin hier nicht ein wenig?
Angeblich würde der Westen seine Öl- und Gaslieferungen nicht mehr bezahlen.
Die Russen würden seit Wochen kostenlos liefern.
Das erscheint mir jetzt doch ein wenig absurd.
Weiß jemand Genaueres dazu? [[hae]]

Nichtsdestoweniger, Entspannung sieht anders aus.
Wir gehen bewegten Zeiten entgegen.

Da fällt mir doch gleich wieder das seltsame Video von Selensky ein, wo er angeblich berauscht einem Hahn aus Porzellan huldigt.
Diese Szene ist möglicherweise nicht so harmlos, wie sie erscheint.
Es könnte ein Kapores-Hahn sein, ein jüdisches Opfertier, der schon in anderen historischen Ereignissen illustriert wurde, z.B. bei Zar Nikolaus II und Adolf Hitler.
War das etwa eine Botschaft an Wissende?
Ist Putin in ernsthafter Gefahr? [[hae]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung