Ein Schlag mit harter Wissenschaft

Inventor ⌂, Bradenton, Dienstag, 18.01.2022, 03:24 (vor 257 Tagen) @ paranoia549 Views

Hallo Inventor,

ich weiß gar nicht, welche Substanz Du eigentlich verwendest.

Das Problem bei Deiner Lungendesinfektion ist aber nicht die Desinfektion an sich, sondern sicherzustellen, dass Deine Desinfektion nicht die Lunge selbst in Mitleidenschaft zieht.

Und dazu braucht es eine Studie mit einem möglichst langen Zeithorizont.

Die Messgröße dabei ist aber nicht, ob ein Coronatest positiv ausfällt, sondern die Sterblichkeit bzw. das Erleiden von Krankheiten, die eine Krankenhauseinweisung notwendig machen.

Gruß
paranoia

Ein Schlag mit harter Wissenschaft
Wenn eine Gewehrkugel nur noch zentimeter vor deinem Kopf angeflogen kommt, dann stellst du dich dumm und weißt nicht was passiert. Du brauchst eine Studie - über die Sterblichkeit...

Und dazu braucht es eine Studie mit einem möglichst langen Zeithorizont.

Die Messgröße dabei ist aber nicht, ob ein Coronatest positiv ausfällt, sondern die Sterblichkeit bzw. das Erleiden von Krankheiten, die eine Krankenhauseinweisung notwendig machen.

Gruß
paranoia

So sicher wie die Gewehrkugel dich tötet werden alle Viren in Benzindämpfen getötet.
Das geht in Sekundenschnelle und der Schaden an der Lunge ist geringer als eine Zigarette.
Woher weiß ich das?
1. Ich habe Erfahrung: ich habe seit 30 jahren weder Husten noch Schnupfen oder Viren.
2. Wie lange dauert es bis alle Viren in einem Benzindampf zerstört sind?
Woher weiß ich, dass alles innerhalb einer Sekunde erledigt ist? Kein Arzt das. Ich bin Physiker und damit Wissenschaftler, der über allen Weißkitteln arbeitet.
Als Teilchenphysiker kann ich Bewegungen kleinster Teilchen wie Moleküle und Viren berechnen - und zwar ihre Kinematik, was Ärzte überhaupt nicht können.
Für Laien: -iren haben die gleiche Größe wie Benzindampfmoleküle. Bei einem Zusammenstoß beider ist einer tot. Jetzt muss man sich fragen wie oft stoßen solche „Teilchen“ bei Zimmertemperatur zusammen. Das weiß jeder: es ist eine sehr hohe Zahl.
Die Moleküle fliegen mit 1800 Km/h und die zeitdauer zwischen 2 „Abschüssen“ beträgt etwa 0,2 Milliardstel Sekunden. Rechne nach: wie –iele –iren kann ein einziges Molekül –om Benzindampf innerhalb einer Sekunde zerstören?
Lange Rechnung kurzer Sinn. Man muss nicht länger als 1 Sekunde Benzindampf einatmen.
Das ist harte Wissenschaft, die sofort anwendungsbereit ist.
3. Warum ausgerechnet Benzindampf? Es wirkt und jeder hat es. Feuerzeugbenzin ohne Benzol geht auch etc...

--
Wolfhart Willimczik - Physicist
Florida
https://hardballsite.wordpress.com/
watermotors@hushmail.com
http://www.wolfhartindustries.com/
http://www.youtube.com/user/InventorWillimczik


Die Einen sehen Probleme - die Anderen Lösungen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung