:-) Ja, danke. Habe ja auch ein paar Jahre dort gelebt.... und das Gesundheitssystem kennengelernt.

Olivia, Montag, 10.01.2022, 23:17 (vor 9 Tagen) @ Rainer486 Views

Vernünftige Ärzte mußt du dir suchen, sonst bist du generell verlassen. Ich bin eine ganze Nacht mit dem Auto herumgefahren, in zig Kliniken, nur um mir eine Tetanus-Spritze zu holen. Hätte alles selbst bezahlt.... Keine Chance. Die haben mich alle weg geschickt. Am Folgetag habe ich dann einen deutschen Orthopäden gefunden, der mir ein Rezept ausgestellt hat und mir dann die Spritze gegeben hat.

Ich schätze aber, dass es hier auch nicht mehr so fröhlich ist, wenn man ins Krankenhaus kommt. Meinen Bruder haben die Knall-auf-Fall entlassen. Der konnte nicht alleine nach Hause. Die Familie wurde erst einen halben Tag später kontaktiert. In der Zeit saß der hilflos in der Sonne und war ordentlich dehydriert, als meine Familie ihn endlich fand.

Und im Zusammenhang mit Corona.... da kann ich mir vorstellen, dass es ganz übel ist, wenn man als Ungeimpfter "erkannt" wird. Möglicherweise wird das dann sogar noch "gefährlich".... so wie das einige aus den USA beschreiben.... Besenkammer. Allerdings habe ich seinerzeit meinen armen Vater auch aus so einer Art "Besenkammer" rausholen müssen, als die dachten, der stirbt. War schwerkrank im Sterbezimmer abgestellt worden und hörte die anderen Menschen neben sich sterben. Er selbst starb aber nicht. Er lebte weiter..... mußte nur aus dem Krankenhaus raus. Grauenhaft.

Solche "Institutionen" sind schlichtweg entsetzlich. Und vmtl. seit 2015 auch noch komplett unkontrollierbar.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.