Die Demokratie ist nur ein System unter vielen - den Unterschied machen jene, welche das jeweilige System erhalten

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 06.06.2021, 05:15 (vor 15 Tagen) @ Lobo818 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 06.06.2021, 05:23

»Die Demokratie ist eine politische Ordnung, die nicht die Herrschaft des Volkes garantiert, sondern seine Ausbeutung«, so formuliert es Hans-Hermann Hoppe. Genau an diesem Punkt sind wir heute angelangt, in der Bundesrepublik ist dies in Perfektion umgesetzt.

Dieses Schicksal teilen nicht nur die Deutschen, das passiert in jeder Demokratie.

Dazu steht zu viel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.«

Halbwegs kapieren tun das nur die Beteiligten, die von ihren Positionen aus verdienen, aber nicht mal dort verstehen das alle. Jene die das finanzieren, sind auch nicht die Bildungsfernen - sondern die gut Ausgebildeten - man nennt sie hier Leistungsträger.

Genau dies sorgt für Ohnmacht, Frust und Wut bei den Deutschen.

Nein, Ohnmacht entsteht, wenn man erkennt, dass man trotz Einhaltung aller vorgegeben Konventionen, am Ende vor dem Nichts steht - oder das zumindest in Sichtweite ist. Niemand aus dieser Gruppe kommt aber auf die Idee, dass er das als gläubiger Systemträger letztendlich zu verantworten hat. Ohne seine aktive Mithilfe, wäre das nicht machbar.

Echte Rebellen egal aus welcher Motivation heraus und wie sie leben, unterstützen das System nicht mehr, sondern versuchen es falls sie die Möglichkeit haben es zu schädigen - bewusst oder unbewusst spielt dabei keine Rolle.

Das verrückte an diesem Sadomaso Spiel ist, dass die geladenen Gäste des Systems genau diese Rebellion in Gang setzten. Nicht einmal unser Taxi fahrender Aussenminister wird sich davor schützen können, sollte er die heisse Phase noch erleben - und die Grünen Khmer werden sich am Ende selbst zerfleischen.

Das alles, weil sich niemand eingestehen kann, verarscht worden zu sein - und jeder hofft, dass der Kelch an ihm vorüber gehen wird .... die paar Jahre wird es schon noch klappen.

Also an alle Babyboomer - mich eingeschlossen - meine ersten Rentenanträge gehen in 3 Jahren raus .... Toi, Toi, Toi - wir schaffen das .... [[top]]
Gruss

PS: im Haus haben wir keine Spiegel - nur in der Schranktüre von der Frau, wo sie sich schminken kann. Wenn ich einen Idiot sehen will, mach ich diese Türe auf - denn es hat rund 40 Jahre gedauert zu erkennen - wie ein echter Idiot aussieht. Diese Erkenntnis spendet nur sehr wenig Trost - nur einen letzten sozusagen, nämlich nicht als Idiot sterben zu müssen, der nicht begreift was Idiotie ist.

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.