Der grüne Anfang...

ottoasta, Donnerstag, 03.06.2021, 13:31 (vor 21 Tagen) @ DT2471 Views

.....mit P.Kelly und G. Bastian:

Die beiden haben sich, nachdem die Kelly die USA kennengelernt hatte, sehr strikt gegen die USA positioniert!

Der Tod der beiden im Reihenhaus ist sicher nicht so zu sehen wie es die Kripo, sicher auf Weisung der Politik, dargestellt hat!
Auszug:
**
Tibet-Autor Stephen Batchelor, der beide noch Ende September in Berlin getroffen hatte, verwahrte sich schnell gegen die Selbstmordtheorie. 1993 beschäftigte Batchelor in seinem Text "A convenient fiction", dass der Schnellschreiber Bastian abrupt durch irgendetwas aufschreckte, um mitten im Wort "müssen" zu stoppen. Ein Geräusch? In einem Geschäftsbrief kam Bastian nur bis "müs", die elektrische Schreibmaschine lief weiter. Zudem war die Terrassentür nur angelehnt, die Alarmanlage blieb stumm.
**

Da hat der lange Arm des amerikanischen Geheimdienstes kräftig zugelangt!

Mich wunder daher nicht, dass die heutigen Grünen so USA freundlich sind. Die sind doch nicht so dumm zu erkennen, dass die Zukunft von D sicher bei Freundschaft mit Russland liegt, eventuell auch mit China!
Entweder haben die Angst oder werden gschmiert!

Die Dittfurth hat das (mit den USA) auch frühzeitig erkannt!

Es ist doch seltsam, dass praktisch keiner der Gründungsmitglieder mehr bei den Führungspersonen dabei ist!

Fazit: Jeder der noch ein wenig Verstand hat wählt die Grünen nicht!

Otto

--
Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
Tolstoi


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.