Bleib doch bitte beim Konjunktiv, so wie es die Autoren der Studien auch tun

Odysseus, Montag, 03.05.2021, 13:32 (vor 11 Tagen) @ FOX-NEWS580 Views

Gleiche Schlussfolgerung: Impfen hilft, auch wenn diese Erkenntnis hier unbeliebt sein dürfte.

Pauschalausage, die so nicht haltbar ist.
Mindestens 99,5% der Menschen brauchen bezüglich Covid-19 keinerlei Hilfe durch, immer mit Risiken behaftete, fremde Kräfte per Impfung, weil die Körperpolizei den Job bestens alleine stemmt.

Desweiteren sind die Aussagen der Studie im Konjunktiv und mit nicht näher quantifizierter Wahrscheinlichkeitsaussage getätigt.

Bestenfalls könnte man sagen: Es gibt hier Hinweise, dass Impfen helfen könnte, einen schweren Verlauf abzumildern bzw. die Todesfolge zu vermeiden. (Mehr kann bislang keine Impfung für sich behaupten).

Die Frage ob es geschlechtsspezifische und/oder alterspezifische Unterschiede diesbezüglich gibt, wurde nicht untersucht.

Wie uns der "Impferfolg" demnächst verkauft wird, ist abzusehen. Es sind genug Stellschrauben etabliert worden, mit denen man das beliebig steuern kann.


Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.