Der Schein trügt, deswegen wird die Sache ähnlich enden wie seinerzeit die Contergan-Geschichte

Linder, Sonntag, 21.02.2021, 08:35 (vor 12 Tagen) @ SevenSamurai529 Views

Dabei ist sogar die Summe der Geschädigten und Toten relativ unerheblich.
Im Ergebnis wird die Masse binnen Jahren darauf kommen, dass hier irgendetwas nicht stimmt.
Allein die bisherigen Zahlen bezüglich Nebenwirkungen im Verhältnis zu den verabreichten Impfdosen zeigt eine gewisse Tendenz, welche die Impfung ad absurdum führt. Wohlgemerkt nach nicht einmal drei Monaten bereits!

Nahezu jeder U50, also alle die nicht zu einer Risikogruppe gehören, insbesondere Schwangere, Kinder und Jugendliche, sollten sich zwei mal (besser öfter) überlegen, ob sie sich pieksen lassen oder nicht. Reisen kann man in 10 Jahren auch noch, sofern man am Leben ist, eine Impfung rückgängig machen allerdings nicht. Damit auch keinen etwaigen Schaden, der durch sie verursacht wurde.
Jedem Arzt, der nach heutigem Wissensstand einer werdenden Mutter von einer Impfung abrät, kann man nur noch die Füße küssen.

--
◇◇◇ Impfung macht frei! ◇◇◇


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.