Wir sehen es doch gerade

Chris11, Samstag, 20.02.2021, 13:39 (vor 5 Tagen) @ Zorro2100 Views
bearbeitet von Chris11, Samstag, 20.02.2021, 13:48

Bei dem weltweiten Amateurligaspiel, das die Politik in dem Umgang mit Corona zeigt, ist die Frage nach dem Verursacher nachrangig. Die Politik wurde von der Natur des Virus überrascht und mußte bisher viele ihrer Heiligtümer, wie offene Grenzen für jedermann, Reisen, freie Wahl des Wohnsitzes etc. aufgeben. Teils herrscht de facto Kriegsrecht. Statt sich ein Beispiel an Ländern zu nehmen, die mit nachweislich funktionierenden Methoden die Pandemie bekämpft und Eingegrenzt haben, wie z.B. Taiwan, agiert hier jeder Landesfürst mit eigenen Ideen. Selbst mit Methoden, die schon einmal schief gegangen sind, wie die Schulöffnung nach den letzten Sommerferien. Nun werden die Schulöffnungen erneut versucht und man erwartet selbst im Angesicht der ansteckenderen Britischen Mutation ein anderes Ergebnis. Da ist soviel Dummheit im Spiel, das Verschwörungstheorien völlig unnötig sind.

Die USA hat die "Gain of Function" Experimente in USA und China teils unterstützt, dann waren sie eine Zeit lang verboten, dann wieder erlaubt. Das dabei irgendwann etwas schief läuft, ist eine reine Frage der Zeit (gewesen).

Hier mal etwas Material in English dazu.
https://market-ticker.org/akcs-www?post=241470

Meine persönliche Meinung:

Es war ein Unfall mit einer Freisetzung aus einem Impfstoffentwicklungsexperiment gegen SARS.
War das irgendwie geplant?
Keinesfalls. Ein Coronavirus mit seiner hohen Mutationsrate ist als gezielte Biologische Waffe weitgehend ungeeignet, da in ihrer Ausbreitung unberechenbar. Man kann seine eigene Bevölkerung nicht dauerhaft schützen.

Weiterhin ist der Virus viel zu effektiv, als das sich das Menschen gezielt ausgedacht hätten.

Mit freundlichen Grüßen
Christian


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.