Deutscher Kitsch

Oblomow, Leipzig, Freitag, 16.10.2020, 18:33 (vor 9 Tagen) @ Talleyrand1780 Views
bearbeitet von Oblomow, Freitag, 16.10.2020, 18:42

Selten so einen kitschigen Trash gesehen. Sopranos oder Breaking Bad sind intelligent und von vorne bis hinten durchdacht. Das hier ist wie sich Lieschen Müller Babylon Berlin vorstellt, mal jenseits von gut und böse zu schippern: lächerlicher Quark, andererseits eben schon wieder in seiner absurden Blödheit und Klischees gut zum Lachen. Die erste Staffel war noch ganz amüsant. Inzwischen ist alles nur noch Karikatur. Es langweilt, wenn alle pervers sind und wenn permanent der Zeigefinger gehoben wird, wie es die Deutschen Oberlehrer so gut können. Die Szene, wie die beiden Buben in dem Nazijugendlager sich prügeln und sich dann wieder vertragen, die war nicht schlecht und wie der Freak (der einzige schauspielerische Lichtblick) Leerverkäufe erklärt, das war auch ok. Sopranos schauen, das wäre meine Empfehlung. Die Anderen in der Welt mögen eben deutschen Kitsch und deswegen wird es so gut verkauft. Harry, hol den Wagen...

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.