Anmerkung zur Suchtproblematik

Tempranillo, Samstag, 27.06.2020, 13:23 (vor 14 Tagen) @ Tempranillo249 Views
bearbeitet von Tempranillo, Samstag, 27.06.2020, 14:21

Ich habe nicht mehr geschrieben, als daß es meiner persönlichen Erfahrung zufolge Lebensgewohnheiten gibt, die es erleichtern, beim Umgang mit Alkohol (und anderen Genüssen) die für die Lebensbewältigung unverzichtbare Selbstkontrolle einzuhalten.

BILD: Herr Labbadia, 13 Punkte aus acht Spielen, Klassenerhalt, Stadtmeisterschaft. Wie belohnen Sie sich?

Bruno Labbadia: „Zum Beispiel wie am vergangenen Wochenende: mit einem schönen Essen mit meiner Familie. Das ist meine Hauptbelohnung, wenn ich mit meiner Familie oder guten Freunden einen schönen Abend verbringen kann. Das ist mir sehr wertvoll geworden, die schönste Belohnung, die man haben kann.“

Ist der sizilianische Bruno deshalb zum Fettsack geworden?

In auch äußerer Erscheinung bestätigt er, worauf ich dauernd hinweise: sich an Amerikanischem zu orientieren, führt neben Verblödung und Vertierung auch zum Kontrollverlust beim Umgang mit Essen, Trinken und anderen Genüssen.

Ist es wirklich Zufall, daß wir auf der ganzen Welt, überall dort, wo sich der US-Einfluß geltend macht, Rauschgiftsucht und extreme Formen der Fettleibigkeit beobachten können?

Alkoholprobleme können auch andere Ursachen haben, sich den Schädel zuzuschütten, ist in Deutschland schon vor Jahrhunderten üblich gewesen. Montaigne schreibt darüber und Verdi staunte, daß man ihm in Köln alle möglichen Getränke auf den Tisch gestellt habe, aber kein Wasser.

Meinetwegen lacht mich alle aus, oder, wie es einige praktizieren, haltet mich für einen geistlosen und komplexitätsaversen Primitivling, aber es wäre sehr viel besser, zielführender, auch genußvoller und gesünder, sich an Bruno Labbadias sizilianischen Gewohnheiten zu orientieren, als jeden amerikanischen Mist nachzuäffen.

Noch etwas aus Sizilien:

https://www.youtube.com/watch?v=99EOKYdrvSg

Darüber kann man grinsen, die Nase rümpfen oder zu einer differenzierten Stilkritik ansetzen, die Bellinis Populismus aufs Korn nimmt und sein Ignorieren dessen, was Haydn, Mozart und Beethoven an Komplexität und Differenzierung erreicht haben, aber trotz aller Einwände bleibt alles, was Bellini gemacht hat, unendlich besser, als der angloamerikanische Barbarismus. Vor allem gehört Bellini zu Europa!

*Ah! perchè non posso odiarti.* Dieses Problem habe ich bestimmt nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=mrz7kAusC88

Verdi hat diese Nummer und ihre Spontaneität sehr geschätzt.

Haben diese beiden ein Alkoholproblem?

https://www.youtube.com/watch?v=mG1b7aYx-cY

Wenn man mit diesen Praktiken zum Säufer wird, freß' ich einen Besen:

https://www.youtube.com/watch?v=w3pjoset75M

Tempranillo

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hertha-bsc-bruno-labbadia-verraet-warum-er-...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.