Putin soll ermordet werden (Interview in der italienischen La Republica)

Manuel H., Donnerstag, 25.05.2023, 05:36 (vor 369 Tagen) @ Dieter2305 Views

Zitat
Der Journalist fragte anschließend, ob es für den GUR eine Grenze gebe und ob etwa auch Zivilisten als Anschlagsziele infrage kämen:

"Kann auch ein Zivilist getötet werden? Ein Oligarch? Ein Propagandist?"

Darauf der General:

"Wir befinden uns im Krieg und das sind unsere Feinde. Wenn eine wichtige Persönlichkeit für sie Waffen produziert und finanziert, dann würde seine Eliminierung das Leben vieler Zivilisten retten. Und dann wird er ausgelöscht. Nach den internationalen Konventionen ist er dann ein legitimes Ziel."

https://freeassange.rtde.live/international/170936-ukrainischer-general-ukraine-plant-e...

Mir nicht ganz klar. Was sind "internationale Konventionen"? Meint er das Völkerrecht?

Wenn es aber "internationale Konventionen" sind, dann gelten die ja für beide Seiten. Bedeutet das nun einen Freibrief für die Russische Föderation, alle "wichtigen Persönlichkeiten", die für die Ukraine Waffen produzieren, eliminieren zu dürfen, um das Leben vieler Zivilisten zu retten?

Wissen das die Entscheider von Rheinmetall? Wissen das die Grünen?

Wie war das eigentlich bei den letzten Kriegen? Standen Roosevelt, Churchill, Hitler, Stalin auf den Todeslisten ihrer Feinde und mußten jederzeit fürchten, abgeknallt zu werden? (Und wieso hat es seinerzeit niemand versucht? Attentate wird es gegeben haben, waren die von der Gestapo, KGB bzw. CIA beauftragt?)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung