Die Tiefdruckgebiete im Atlantik...

sensortimecom ⌂, Sonntag, 15.01.2023, 15:32 (vor 17 Tagen) @ Ikonoklast3682 Views
bearbeitet von sensortimecom, Sonntag, 15.01.2023, 15:46

...die uns an ihren Rändern dauernd nordafrikanische Luft nach Europa schaufeln, bleiben immer konstant. Sie wandern viel zu wenig. Das ist der Grund für den Klimawandel hier.

Warum sie so stabil verharren, ist interessant: schuld ist der Jet-Stream in 9 km Höhe, der sich in den letzten Jahrzehnten ständig abgeschwächt hat. Also, seit so viel geflogen wird... Offiziell wird behauptet, der Klimawandel sei seinerseits (zuvörderst!) Schuld an der Jet-Stream-Abschwächung...das widerspricht irgendwie der Logik, finde ich...

A propos Klimaänderung. Die Gletscherschmelze (als Indiz für den Klimawandel) gibts seit ungefähr 130 Jahren. Beobachtet und dokumentiert zb. durch den österr. Naturforscher Szigmondy. Wenn es den Klimawandel also so lange gibt, ist es auch möglich, dass die Zunahme des klimaschädigenden CO2 in der Atmosphäre ein Folgeerscheinung des bereits im Gange befindlichen Klimawandel ist (mit Verstärkereffekt, bitte, aber das muss genau erforscht werden), und nicht vice versa.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung