Meine Prognosen ...

Beo2, NRW Witten, Donnerstag, 17.11.2022, 10:37 (vor 12 Tagen) @ Manuel H.932 Views
bearbeitet von Beo2, Donnerstag, 17.11.2022, 11:24

Ein Einschreiten anderer Staaten auf Bitten der ukrainischen Regierung wäre völkerrechtlich völlig korrekt. So wurde auch die Russische Föderation Kriegsteilnehmer in Syrien.

So sehe ich es. Also eine "Koalition der Willigen" wird zumindest vorbereitet. Sie würde zunächst "nur" einen massiven Luftkrieg gegen die russischen Truppen in der Ukraine führen.

Als offizielle Kriegsteilnehmer auf der Seite der Ukraine kämen in Frage:
....
möglicherweise einzelne baltische Staaten, Litauen wird ja auch Territorialforderungen haben.
Finnland, weil es dann weite Gebiete Russlands wieder zu Finnland hinzugewinnen könnte.
und dann alle weiteren Vasallenstaaten, die selber nix entscheiden dürfen.

Jein, das Territorium Russland's (in den Grenzen bis 2021) ist zunächst einmal militärisches Tabu.
Erst nach einem wirtschaftlichen und politischen Kollaps Russland's könnte man anfangen, das Fell des Bären unter sich aufzuteilen.

Meines Erachtens darf dann Russland auch diese Unterstützer Staaten mit Vergeltungsschlägen überziehen, was unweigerlich dann den Bündnisfall auslösen wird.

Streng genommen "darf" Russland nur die Angreifer auf und über dem Territorium der Ukraine bekämpfen. Aber das ist pure Theorie und Illusion ...

Hat da Russland überhaupt eine Chance?

Nein, hat es nicht .. und seine Gegner auch nicht. Entweder gewinnen Alle - außer den Ukrainern! - oder Alle werden diesen Krieg verlieren. Die Ukrainer verlieren in jedem Fall, wegen Dummheit.

Bei dieser pathologischen Mentalität bei allen Beteiligten kann es nur zu einer globalen Katastrophe kommen, WENN ... sie bis Frühjahr 2023 nicht anfangen sehr ernsthaft zu verhandeln. Sonst werden die Kämpfe mit deutlich gesteigertem Einsatz wieder losbrechen.

Ich bleibe sehr skeptisch.
Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung