Das scheitert an den Arbeitnehmern, die nehmen nur Arbeit, bei der sie tagein, tagaus konstant planen können

Dieter, Mittwoch, 16.11.2022, 17:04 (vor 13 Tagen) @ Mephistopheles845 Views

Auch die ach so innovativen Klein- und Mittelständischen Unternehmer nicht. Dabei müssten sie nur ihre Arbeitszeiten umstellen auf Sonnenschein. Wenn die Sonne scheint, dann erdröhnen die Fabriksirenen und rufen zur Arbeit, im Winter dagegen schickt man alle auf den verlängerten Mallorcaurlaub.

Macht aber keiner (so gut wie keiner), obwohl sich dieser Arbeitsrythmus seit Jahrtausenden in der Landwirtschaft bewährt hat.

Selbst in der Landwirtschaft wird es zunehmend schwieriger die saisonalen Spitzen zu belegen. Die landw. Arbeitskräfte gehen dann lieber zu den öffentl. Bauämtern, da haben sie dann auch zur Erntezeit Freitag mittag Wochenende.

Wobei ich es persönlich außerordentlich positiv fand, so in den Monaten März bis Juni eine ca. 80-90 Std.-Woche zu haben, im Sommer ganz normal nur um 50 Std/Woche, im Herbst ca. 65 Std./Woche und mich von Ende Dez. bis Ende Febr. in Südeuropa oder der Welt rumtreiben zu können.

Meine Mitarbeiter früher machten es in ähnlichen Relationen, nur halt alles 1/3 weniger. Etliche Jahre später schien sich die Mentalität der Arbeitnehmer aber diesbezüglich sehr geändert zu haben.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung