Alternative Vorhersage zum Winter

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Mittwoch, 16.11.2022, 02:05 (vor 11 Tagen) @ Ikonoklast1999 Views
bearbeitet von Hannes, Mittwoch, 16.11.2022, 02:26

https://nitter.net/LeopoldHeinrich/status/1592565544133484544#m

Die aktuelle arktische Kälteblase ist mit eiskalter Luft von -84C im Kern (linkes Bild 1. Dezember 2022), 15% kälter als im letzten Jahr (rechtes Bild 10. Dezember 2021), super aufgeladen. Die Gesamtsumme ist um 25% höher, was zu einem Megawinter führen wird.

...

Der Grund, warum der Oktober/November so warm war, war, dass der Polarwirbel extrem stark ist und viel warme Luft aus den Ozeanen aufgesaugt hat. Dadurch wurde die warme Luft über die Kontinente hinweg in die Arktis geleitet. Diese warme Luft wird nun in der Troposphäre auf -84C abgekühlt. #natgas

...und statistisch gesehen geht starken Wintern ein warmer Herbst voraus. Die Natur ist trickreich und stellt uns alle möglichen Fallen - auch für #natgas-Händler und Politiker.


Wenn es so kommt, dann wird wohl jede Energiequelle knapp...

Danke Bilderstürmer,

plausibel. An Naturzeichen wie Fruchtbehang oder nicht glaube ich nicht.

Ich werde durch solche wissenschaftlich fundierten Prognosen an diese so ganz anderen Vorhersagen erinnert, nämlich die politisch korrekten unwissenschaftlichen der Klimabekämpfer.

An so was, Mojib Latif, nach Deutschland eingewanderter Klima-Papst:

"In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie."

Weil man diesen Propagandamüll zunehmend diesen "Experten" abkauft, das schon verinnerlicht hat, gab es letztes Jahr hier schon ein kleines Desaster. Meine Klo-Lektüre berichtete: Man habe sich bei der Stadt Magdeburg nicht vorbereitet gehabt, weil ja Klimaerwärmungskatastrophe angesagt worden wäre, Winter mit Schnee hätte man nicht erwartet in Magdeburg.

Wenn ich das Ganze auf den Katastrophenschutz interpoliere, wird mir ganz blümerant ... Da geht es zukünftig nun nicht mehr nur um den Ausfall des Nahverkehrs in der Stadt. Es wird Tote geben, wenns blöd kommt, viele Tote.

Hat man doch das Preppern verteufelt und BlackOuts als Panikmache der Rechten den Reichsbürgern zugeordnet. Nun kommt man uns mit der Sprachregelung des "BrownOut", was technisch m. E. Quatsch ist, weil typisch für die Ami- und Japan-Netze. Mir ist hier kein Fall bekannt, wo man wegen temporärem Energiemangel mal eben die Spannung auf 170 Volt gesenkt hätte, dauernd. Das ist nicht Deutschland. Aber Blackout ist ja als rechter Begriff verbrannt ...
[[wut]]

Alles schon wieder vergessen hier, dass letzes Jahr mal kurz Winter war. Mit Schnee rechnet m. E. weiterhin niemand ernsthaft. Über die Preise regen sie sich auf. Ich sage immer: Besser teuer als gar nix. Kann nämlich auch noch passieren: Gar nix. Nochmal: Es gibt noch Heizmaterial, zum Beispiel. Aber keine Garantie für die Zukunft.
[[zigarre]]

Die Herren Latif (jun. und sen.) haben erfolgreich Verblödung in Deutschland betrieben, jawohl, Verblödung. Ich schrieb hier einmal etwas dazu:

"Architekt der Moschee war ein deutschstämmiger Ahmadi-Muslim, der zuvor durch die Missionsarbeit des Imams Chaudhry Abdul Latif zum Islam konvertiert war. Imam Latif war der Vater des Meteorologen Mojib Latif.
...
"Der Vorsitzende des Internationalen Gerichtshofes, Sir Muhammad Zafrullah Khan, eröffnete am 22. Juni 1957 die Fazle-Omar-Moschee."

" Der Moscheeneubau gilt als wichtiges Zeichen in der Geschichte des Islams in Deutschland und ermöglichte die organisatorische Diversifikation des Religionslebens in Hamburg. " "

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=555877

Die Herren Latif (jun. und sen.) habe Deutschland verändert, muss man denen zugestehen. Das geht offenbar schon lange so (hier Westdeutschland 1957), nicht erst seit der Merkel aus der DDR.
[[euklid]]

Zur Erinnerung und Mahnung etwas aus meiner Bilderkiste, Fotos von Magdeburg letztes Jahr.

Da war ein Kälteeinbruch mit etwas Schnee hier, und tagelang kam der Verkehr total zum Erliegen. Es gab Ausnahmen: Ich war mit meinem Rad meist allein auf den Straßen, ins Büro und zurück usw. ohne Probleme.
[[top]]
Schrieb hier schon, dass ich mal von einsamen stolzen SUV-Piloten als lebensmüde beschimpft wurde.

Kein Bus, keine Straßenbahn fuhr mehr. Ursache angeblich laut Klo-Lektüre: Kein Streusalz, kein Plan, keine Leute ...

Alles schon wieder vergessen?

Meine Fotos vom Februar 2021 zeigen: Eis auf der Elbe, Zigeuner (meist aus Rumänien, ganze Stadtviertel voll hier) waren auch schon hier, überwintern, selbst die Vögel waren mieser Laune, oder täusche ich mich?
<img src=" />

Aber dann ist plötzlich wieder alles vorbei, es ward Frühling im Februar und die Leute vergaßen das Vorgefallene.

Tschau Mama ...
[[hae]]

Alles Bilder eines Monats:

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]


Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung