Muss die EU/D dafür jetzt Lizenzgebühren zahlen ...

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 13.11.2022, 05:20 (vor 13 Tagen) @ DT1962 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 13.11.2022, 05:36

“ Eigentumsstrukturen müssten transparenter werden, Grundstückseigentümer leichter ermittelbar sein. Gleiches gelte für Bargeldtransfers.

Die Innenministerin spricht sich dafür aus, die Obergrenze europaweit einzuführen. Die EU-Kommission hatte bereits im Sommer 2021 eine Grenze von 10.000 Euro vorgeschlagen.


.... an die Chinesen?

Denn die haben ja das Sozialsystem adaptiert das frei von Lizenzen war, daraus das Social Credit System weiterentwickelt und digitalisiert.

Diese chinesische Form reicht dem demokratischen Westen aber offenbar nicht aus - die wollen aus ihren Wahlberechtigten noch mehr fördern und fordern. Damit das aber funktioniert, werden sie wohl ein China 4.0 einführen müssen und ohne Lizenz wird nichts daraus. Jetzt dürfte klar sein, über was in China Gescholzt wurde. [[top]]

Was die Amis mit Daimler/Chrysler oder Bayer/Monsanto abzogen, das kann der Chinese auch mit Hamburger Hafen etc. pp. - da war definitiv die beste Fachkraft vor Ort - Kanzler Scholz. Ja, wir haben es echt noch darauf, wir schaffen das.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung