Faeser fordert BargeldVERBOT ab 10000 EUR (mTuL)

DT, Sonntag, 13.11.2022, 05:00 (vor 13 Tagen)2957 Views

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/innenministerin-faeser-fordert-barg...

Kampf gegen Geldwäsche Innenministerin Faeser fordert Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
12.11.2022 - Finanzen100

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) fordert für Bargeldzahlungen in Deutschland eine Obergrenze von 10.000 Euro. Das soll Kriminellen die Geldwäsche erschweren.

„Ein 30.000 Euro-Barkauf von Schmuck oder Uhren sollte bald der Vergangenheit angehören", sagte Faeser der "Bild am Sonntag" . "Ich setze mich für die Einführung einer allgemeinen Bargeldobergrenze von 10.000 Euro ein. Das verringert die Gefahr, dass Vermögenswerte von Kriminellen verschleiert werden.“

Faeser gehe es darum, „kriminelle Strukturen zu zerschlagen und ihnen kriminelle Einnahmen konsequent zu entziehen.“ Eigentumsstrukturen müssten transparenter werden, Grundstückseigentümer leichter ermittelbar sein. Gleiches gelte für Bargeldtransfers.

Die Innenministerin spricht sich dafür aus, die Obergrenze europaweit einzuführen. Die EU-Kommission hatte bereits im Sommer 2021 eine Grenze von 10.000 Euro vorgeschlagen. In mehr als einem Dutzend EU-Staaten gibt es bereits eine Obergrenze - in Belgien beträgt sie 3000 Euro, in der Slowakei liegt sie bei 5000 Euro, in Frankreich beträgt sie sogar nur 1000 Euro.

[image]


Dazu passend: das Grüne Gesocks will bei digitalem Geld vorschreiben, was man dann kaufen kann und was nicht und was woke ist und was nicht.

Hab ich neulich im Deutschlandfunk gehört. Link hab ich auf die Schnelle nicht gefunden. Heute war wieder eine Diskussion im Radio über Bargeld, es geht immer nur um die "Convenience". Nie werden solche Themen diskutiert, daß damit die Grünen Khmer Diktatoren zB den Kauf von Diesel sperren oder selektiv verteuern könnten oder den Kauf von nicht woken oder klimafeindlichen Produkten.

Damit würde die digitale Währung die Unversalität eines Bezahlmediums aushebeln. 1 digitaler EUR für ein Brötchen wäre nicht dasselbe wie 1 digitaler Euro für 1 Liter Diesel.

Und für Trinker, Raucher etc. könnte dann selektiv der Kauf von Schnaps, Zigaretten etc. gesperrt werden. Oder bei Fetten könnte der Einkauf bei McDonalds oder an der Fleischtheke selektiv verteuert werden. Der feuchte Traum der kleinen grünen Dxxxxxxxxxxxxxx.

[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung