Oberflächlich betrachtet tritt auch eine HIV-Infektion wie die Grippe auf

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Montag, 19.09.2022, 10:09 (vor 13 Tagen) @ Joe68654 Views
bearbeitet von Ikonoklast, Montag, 19.09.2022, 10:24

Hallo Joe,

ich habe das Beispiel HIV gewählt, da SARS-CoV-2 genetische Sequenzen (GP120 und GP41 was GP160 ergibt) damit teilt.

Eine akute HIV-Infektion hat oft dieselben Symptome wie eine Grippe: Fieber,Abgeschlagenheit, Halsweh und manchmal kommt ein Ausschlag dazu. Nach ein paar Tagen bzw. Wochen verschwinden die Symptome, was aber bleibt ist der Virus, der "im Verborgenen" sein Werk fortsetzt: Zerstörung des Immunystems.

SARS-CoV-2 kann wie HIV ebenfalls die CD4-Zellenbefallen, im Gegensatz zu HIV wird in der Regel aber kein Reservoir gebildet. Dadurch erholen sich die CD4-Zellen innerhalb von ca. 6 Monaten. In der Regel deshalb, da Sars2 es bei machen doch schafft, sich im Magen-Darm-Trakt einzunisten.

Und jetzt kommen wir zu den mRNA-Spritzen, diese machen wie die Studie zeigt, anfälliger für heftige Infektionen (ADE = Der Virus nutzt die vorhanden alten Antikörper als Zugpferd um schwerere Infektionen auszulösen) was dann sicherlich mit einer Redzuierung der CD4-Zellen einhergeht. Nicht jeder positive Rachenabstrich ist gleich eine Infektion, der Abstrich besagt lediglich, dass auf den Schleimhäuten der Virus nachweisbar ist. Da die Grundlage ein Coronavirus bildet, kann das lokale Immunsystem an den Schleimhäuten oft eine (im Körper stattfindende) Infektion erfolgreich verhindern. Hier setzen die Spritzen jedoch an, sie fahren das Immunystem herunter, was den mRNA-Empfänger anfälliger für (im Körper stattfindende) Infektionen. Zudem bilden mRNA-Empfänger seltener Anti-N-Antikörper (welche wohl eine ZENTRALE ROLLE bei der Abwehr spielen) und IgM-Antikörper.

Durch die mRNA-Gabe wird einerseits die schnellere Entstehung immer neuer Varianten vorangetrieben und auf der anderen Seite wird durch die Spritzen dafür gesorgt, dass man sich schneller und heftiger reinfizieren (u. a. Anti-N-Antikörper etc.) kann.

Und nun verbinden wir das vom Anfang - Reduzierung der CD4-Zellen mit der häufigeren Reinfektion, dann landen wir bei:

[V]AIDS

[image]
[image]
[image]

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung