Und wo bleibt der Aufschrei in Brüssel? Die Rumänen machen es wieder vor.

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 20.06.2022, 20:40 (vor 16 Tagen) @ Mirko2280 Views

Jetzt muss ich natürlich eingestehen, dass ich nicht unbedingt auf dem Laufenden bin, was die Wortmeldungen in Brüssel betrifft. Aber es hat mich beeindruckt, was der rumänische EU-Abgeordnete dort dem Herrn Timmermans vorgetragen hat. Natürlich ist dieser Abgeordnete nicht aus der aktuellen Regierungskoalition, die in Bukarest das Sagen hat, weil dann hätte man ihm schon während seiner Rede die Eier langgezogen. Er ist aus einer Oppositionspartei, genannt PNTCD.

Das Video:

https://www.facebook.com/watch?v=432819411755474

Der Wortlaut, auf deutsch übersetzt:

Vorwort:
Ursula von der Leyen ist direkt verantwortlich für den Anstieg der Energie-, Kraftstoff- und Lebensmittelpreise in der EU, der auf utopische Ziele und Mittel zur Bekämpfung der Kohlenstoffemissionen zurückzuführen ist. Rede im Europäischen Parlament vor Timmermans am 7. Juni 2022.

Der Inhalt:
"Liebe Kolleginnen und Kollegen, als Ursula von der Leyen 2019 in diesem Plenum für die Wahl zur Präsidentin der Europäischen Kommission warb, versprach sie eine stärkere Europäische Union, die ihren Bürgern mehr Wohlstand bringen würde.

Fast drei Jahre später sehen wir ein schwächeres Europa und mehr arme Europäer als je zuvor.
Es gibt Millionen von Europäern, die wegen der steigenden Energie-, Lebensmittel- und Kraftstoffpreise nicht mehr von einem Monat auf den anderen überleben können.
Eine der Hauptursachen für diese Krise ist der utopische, unrealistische und undurchführbare sozialtechnische Plan von Ursula von der Leyen zur Bekämpfung der so genannten "Kohlenstoffemissionen".

Und ich zitiere: "Emissionen müssen einen Preis haben, der unser Verhalten ändert", sagte Ursula in dieser Plenarsitzung im Jahr 2019.

Wir sehen jetzt, dass ihr Ziel von Anfang an nicht die Bekämpfung der Kohlenstoffemissionen war, sondern die Änderung unseres Verhaltens durch höhere Steuern und Preise.

Ich fordere Sie daher dringend auf, gegen den Plan "Fit for 55" zu stimmen, der zu mehr Armut führen und die Wettbewerbsfähigkeit der EU auf dem Weltmarkt beeinträchtigen wird.
Ich danke Ihnen."

Jetzt bin ich mal neugierig, welcher Abgeordnete aus welchem Land in Brüssel ähnliches verlauten ließ.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung