In den 30er Jahren nannte man das Abwertungsspirale

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 18.06.2022, 10:13 (vor 18 Tagen) @ Manuel H.1382 Views

Ich greife nur einen Satz dabei heraus:

Wir wissen, dass unter den europäischen Staats- und Regierungschefs auf der Ebene informeller Gespräche über die sehr besorgniserregende Perspektive gesprochen wird, dass Sanktionen nicht nur gegen Russland, sondern auch gegen jeden anderen unerwünschten Staat verhängt werden könnten, was früher oder später alle treffen kann, auch die Mitglieder der Europäischen Union selbst und die europäischen Unternehmen.

Us alle wunderten sich, dass es aus der Depression kein Entkommen gab. Bis einer die Idee hatte mit dem Krieg, und schon war die Depression nachhhaltig beendet.

Das ist Trick 1:
Man suche für dasselbe Ding, nämlich Abwertungsspirale, einen neuen Namen und schon glauben alle, es wäre etwas völlig anderes

Trick2: Man benenne etwas völlig anderes mit dem alten Namen und schon glauben alle, es wäre dasselbe.
Beispiel Bauer oder Landwirtschaft. Die Bauern heute sind nichts anderes als ein klein- und mittelständischer Industriebretirieb mit vollkommen durchrationalisierten Produktionsabläufen und völlig abhängig von rechtzeitig liefernden Zulieferern und funktinierenden Vertriebskanälen. Nichts mehr mit Primärproduktion.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung