Steigende Benzinpreise treffen diejenigen, die beruflich unterwegs sind ... (GB)

Mirko2, CSSR, Samstag, 18.06.2022, 07:19 (vor 18 Tagen)1944 Views

Angehörige der Gesundheitsberufe, Pfleger und Sozialarbeiter klagen darüber, dass sie ihren Aufgaben einfach nicht mehr nachkommen können“, sagte Christina McAnea von der Unison Public Sector Trade Union.

„Sie rufen (den Chef) an und sagen, dass sie krank sind, weil sie sich den Kraftstoff nicht mehr leisten können, um auf der Arbeit kommen können. Immer mehr von ihnen verlassen den öffentlichen Sektor, sogar die Kommunalverwaltungen“, fügte sie hinzu.

Quelle: https://www.novinky.cz/zahranicni/evropa/clanek/britske-odbory-zdravotnici-nemaji-na-be...

„Menschen kamen früher, um Hilfe zu holen, wenn sie einen unerwarteten Schlag erlitten – ihren Job verloren, krank wurden, ihre Stunden gekürzt wurden“, erzählt mir Julie Grant, Koordinatorin für Wohltätigkeitsorganisationen. „Jetzt sind es die täglichen Lebenshaltungskosten, die sich die Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen nicht leisten können.

„Wir müssen den Beschäftigten im öffentlichen Dienst helfen, das Nötigste zu bezahlen – Grundnahrungsmittel und Lebenshaltungskosten – es ist eine Krise des täglichen Lebens.“

Quelle: https://www.lgcplus.com/politics/workforce/christina-mcanea-spare-council-staff-the-ind...

Demnächst auch in Deutschland.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung