Sanktionen treffen wesentlich mehr Menschen - Putins Rede auf deutsch

Manuel H., Samstag, 18.06.2022, 07:58 (vor 18 Tagen) @ Mirko22113 Views

Anti-Spiegel hat sich die Mühe gemacht, die komplette Rede Putins (mehr als eine Stunde Redezeit) auf deutsch zu übersetzen. Lesenswert.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/putins-abrechnung-mit-dem-westen-der-wirtschaftliche-b...

Ich greife nur einen Satz dabei heraus:

Wir wissen, dass unter den europäischen Staats- und Regierungschefs auf der Ebene informeller Gespräche über die sehr besorgniserregende Perspektive gesprochen wird, dass Sanktionen nicht nur gegen Russland, sondern auch gegen jeden anderen unerwünschten Staat verhängt werden könnten, was früher oder später alle treffen kann, auch die Mitglieder der Europäischen Union selbst und die europäischen Unternehmen.


Da darf ich daran erinnern, dass die Sanktionspolitik des deep states des Westens schon seit Jahren fleissig genutzt wird.

Schweizer Banken, denen man unterstellen konnte, dass sie die Überweisung der Bezahlung irgendwelcher Bauteile, die letztlich an den Iran geliefert wurden, zugelassen hatten, wurden zu Milliarden Dollar Bussgeld veurteilt.

Ungarn, Polen Kredite und EU-Zahlungen storniert, wenn sie Gender-gaga oder Klimalügen nicht umsetzten.

Staaten wie Weissrussland gedroht, wenn sie keine Corona Lockdowns veranstalten.

Ausgewählte Autmobilwerke, die wie weltweit alle Automobilhersteller bei unerfüllbaren Vorgaben fudelten zu Milliardenstrafen verurteilt, Führungsleute sogar ins Gefängnis geworfen.

Heimischen politischen Dissidenten alle Vermögenswerte "eingefroren" und die Konten gekündigt.

Inzwischen betrifft es auch Otto Normalo. Befindet man sich in der Nähe von Grenzen, kann man jederzeit vom Zoll angehalten werden und körperlich durchsucht. Finden sich dann Mengen von Bargeld, können diese erst mal beschlagnahmt werden bis man deren Herkunft und Versteuerung rechtskräftig und für fremde Dritte bewiesen hat.

Habt mal irgendwo bei den Neo-Banken eine ungewöhnliche eingehende oder abgehende Überweisung. Mit ungewöhnlich ist gemeint, dass, wenn ein Konto über Monate nur im dreistelligen Bereich genutzt wurde, eine vierstellige Kontobewegung von der eingesetzten KI als "verdächtig" eingestuft wird.

Dann erfolgt automatisch eine komplette Sperrung des Kontos, eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Geldwäsche.
Da diese Neobanken (Monese, Revolut, WISE usw.) über keinerlei Kundensupport verfügen, kann es Monate dauern bis man ausreichend Unterlagen hochgescannt hat, die den überforderten Sachbearbeitern dort eine Freigabe erlauben.
Da die Geldwäsche Meldungen inzwischen die staatlichen Stellen völlig überfluten, werden zwar nur selten Ermittlungsverfahren mit Anhörungsbögen und polizeilichen Vernehmungen gestartet, aber -so die Klagen in den Foren- alles Geld ist erst einmal Monate lang "eingefroren" und Rechtsmittel gibt es dagegen genausowenig, wie der russische Staat Rechtsmittel einlegen kann, um sich die dreistellige Milliardensumme an geklauten Devisen zurückzuholen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung