Du musst dabei noch einen Punkt berücksichtigen

Kaladhor, Münsterland, Samstag, 20.11.2021, 12:34 (vor 7 Tagen) @ XERXES404 Views

Man kann seit geraumer Zeit eine regelrechte Flucht beim Pflegepersonal beobachten. Ich gehe jede Wette ein, dass ein Großteil der "verschwundenen" Intensivbetten nicht aus gewinnorientierten Gründen eingespart wurden, sondern dass dort schlicht das Personal zum Weiterbetrieb fehlt. Und entschuldige, aber man kann nicht alles mit Geld ausgleichen. Bei einem so hohem Arbeitspensum und einer zusätzlichen Belastung durch diese Epidemie, ist ein großer Teil der Pflegekräfte sprichwörtlich nur noch auf den Brustwarzen unterwegs, da hilft kein zusätzliches Geld, da würden höchstens "neue, ausgeruhte" Pflegekräfte helfen, nur .. die gibt es halt nicht.

Daher werden dann Intensivbetten, die man nicht mehr betreiben kann, "still gelegt".

Grüße

PS:
Übrigens betrifft dieser massive Pflegekräftemangel nicht nur die Intensivbetten, sondern alle Bereich der Pflege.. vom einfachen Krankenhauspfleger bis zum ambulaten Altenpfleger. Klar, es wird vielerorts gesagt, dass das auch einfach zu schlecht bezahlt wird. Ich tippe aber auch hier darauf, dass es einfach sehr viele Menschen gibt, die das - die Pflege eines anderen - einfach nicht machen können. Nehme ich mich selbst nicht aus, allein die Vorstellung, einem anderen irgendwelche Körperflüssigkeiten abwaschen zu müssen, lässt mich erstarren. Und damit bin ich sicherlich kein Einzelfall.

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.