Mit dem Endlager kann man sich Zeit lassen

FOX-NEWS, fair and balanced, Mittwoch, 03.11.2021, 20:21 (vor 78 Tagen) @ CalBaer295 Views

Auch will ich das fertige Endlager vor Inbetriebnahme sehen. In den naechsten 10 Jahren wird das aber garantiert nichts.

Für den Bau eines Prototypen schätzen die Entwickler eine Dauer von mindestens 10 Jahren. Anders als bei der Fusion sind keine Hürden zu überwinden, für die noch keine technische Lösung existiert. Die verwendeten Techniken sind nicht unbekannt, allerding muss die ideale Werkstoffkombination für die Leitröhren im Reaktor noch ausgetestet werden.

Das Abfallproblem ist nur ein Bruchteil (3-5%) dessen, was bei einem Druckwasserreaktor anfällt. Und das geniale ist, die Abfälle können durch die Fraktionierkolonne, die zur Wiederaufbereitung direkt im Brennstoffkreislauf betrieben wird, sogar sortenrein abgetrennt werden.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.