300 MW einfach mal so? (mT)

DT, Mittwoch, 27.10.2021, 23:02 (vor 85 Tagen) @ Socke1334 Views

Jeder Block von Biblis, Philippsburg etc. hatte 1.3 GW. Also 1300 MW. 4 GW thermische Leistung. Das kostet 10 Mrd.
300 MW können nicht einfach auf 1/4 zurückskaliert werden, da größere Leistungen auch Skaleneffekte mit sich bringen (zB die Kühltürme - 4 kleinere Kühltürme kosten mehr als 1 großer Kühlturm).

Wie soll man jetzt "einfach so" 300 MW Blockkraftwerke "überall" hinstellen?

Selbst die Trainingsreaktoren (hatte mal so ein Ding an einer Uni beim Tag der offenen Tür stehen sehen) haben ja nur sowas wie 100W oder 1 kW max, und der Aufwand für Sicherheit und radioaktive Kontrolle ist unfaßbar.

Jetzt "einfach mal so" lauter 1 MW Reaktoren mit der zugehörigen Proliferation von U235 und den radioaktiven Abbränden zu verteilen ist unmachbar. Schon Hanau (Alchem/Nukem) und Wackersdorf waren undurchführbar in den 80ern, und sowas wie Kalkar und der schnelle Brüter waren unmöglich. Auch der THTR mit den Graphitkugeln und dem Thorium in Hamm-Uentrop (der hatte meines Wissens ein paar Hundert MW) waren undurchführbar.

Da würden dann Dutzende von schmutzigen Bomben rumstehen, die nicht bewachbar sind. Fahrt mal nach Bibls oder Philippsburg und schaut an, was da immer noch an Sicherheit (Wassergraben, Zaun, Bewachung, Notstromaggregat, Lagerhalle für die Castoren) abgeht. Das jetzt mal 10 oder mal 100, unmachbar. Auch für das Macrönchen, selbst wenn der vom Dxn ausgeplünderte deutsche Steuerknecht das via EU Reparationen zahlt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.