Eine interessante Sicht der Dinge.

aprilzi, tiefster Balkan, Dienstag, 12.10.2021, 21:20 (vor 7 Tagen) @ solstitium242 Views
bearbeitet von aprilzi, Dienstag, 12.10.2021, 21:24

Hi,

heute gab es eine interessante Sicht der Dinge im Fernsehen. Ein junger Mann (Konservativer) behauptet, dass die ganze Reformation im Westen also mit Luther und so Protestanten, nur den Sinn hatte, die Wirtschaft von der Fürsorg-Rolle der Kirche zu trennen. Also das Asozial-werden begann schon im Mittelalter mit der Zerstörung der Katholischen Kirche, das hatte als Endresultat die Göre Greta Thurnberg hervorgebracht zusammen mit der ganzen Schwulen und Lesbenideologie. Das hatte und hat zum Ziel die Konsumwelt jedes Einzelnen zu erweitern und anzufachen.

Also alle Protestanten und amerikanische und nordeuropäische Klugscheißer haben mit der Zerstörung der katholischen Kirche den liberalen Konsumfaschismus hervorgebracht.

Diese Idee habe ich bisher nicht gehört, scheint mir aber logisch.

Die Protestanten sind liberal, öffnen Grenzen, zerstören die Umwelt. Das ist das Wahlprogramm der Grünen. Er meint auch, dass die Grünen das asozialste Pack seien. Sie zerstören die Umwelt.

Sie bringen Ungleichgewichte in die Welt, sie sind schuld für Umweltzerstörung und Krieg.

Jetzt zahlen die Polen mit ihrer Braunkohle-Elektrizität die niedrigsten Strompreise, während das Klugscheißer-Deutschland mit ihren Grünen den teuersten Strom zahlen.

Dann hat man auch zu Frankreich gesagt, dass Le Pen die Wahl wahrscheinlich gegen Macron verlieren wird, denn sie hat Liberale um sich geschart, die die ganze schwule Bewegung kennzeichnen. Daneben soll es einen Zammour geben oder so der noch rechter ist.

In Österreich hat sich ja Kurz aus der Not mit den Grünen verbunden, was letztendlich zu seinem Verderben geführt hat.

Mehr fällt mir jetzt nicht ein, muss das Video auf YouTube ansehen, wenn es in ein paar Tage hochgeladen wird.

Das Verrückte sagte er, dass in Deutschland eine Schwule die Konservativen repräsentiert, gemeint ist die Weidel.

Also die Liberalen führen die Welt ins Verderbnis. Es sind egoistische Einzelkämpfer, die die Welt ins Verderbnis reiten.

Insofern ist das konform was du schreibst, über eine Neuorientierung der Dinge.

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.