Sehe ich genauso.

Julius Corrino, Sur l'escalier des aveugles., Dienstag, 14.09.2021, 20:31 (vor 4 Tagen) @ Plancius1103 Views

Ich sage der AfD bundesweit hiermit im Endergebnis zwischen 8.x und 9.x% voraus, ganz ohne Wahlbetrug. Das wäre nur marginal mehr als das derzeit bestehende Kernwählerpotential.

Die Anbiederungsversuche insbesondere der Westverbände und des dominanten Teils des Bundesvorstandes an das bürgerlich-(links)liberale Lager der politischen BRD sind dermaßen peinlich und daneben, daß einem die Worte fehlen.

Unter den gegebenen Umständen hier eine wie auch immer geartete "Anschlußfähigkeit" zu suchen, wird sich als der kapitalste Bock herausstellen, den die Meuthenbande geschossen haben wird.

Die mittelfristige Überlebensfähigkeit der Partei wird sich dadurch bestimmen, wie entschlossen sie sich nach dem 26. September häutet und den benötigten Kurswechsel vollziehen kann.

Unerschlossene Wählervorkommen hätte man unter jahr(zehnte)langen Nichtwählern insbesondere mit dem Themenkomplex Soziales (die Bereiche Jobs, Einkommen, Inflation & Lebenshaltungskosten sowie Massenzuwanderung greifen hier ja nahtlos ineinander, unzählige ungenutzte Steilvorlagen) und den der Pandemieinszenierung Überdrüssigen sorgfältig ausbeuten können. Der Pool, aus dem eine Opposition sich hierzulande speisen kann, sind die über 15 Millionen Nichtwähler. Und nicht etwa die stark vergreiste Unions- und FDP-Stammwählerschaft, denen die aktuelle Parteiführung mit abgeschmackten, liberal-konservativen Parolen der 90er vergeblich schöne Augen zu machen versuchte. Das Original existiert nämlich schon.

--
Ainsi continue la nuit dans ma tète multiple... elle est complètement dechirée... ma tète.
- Luc Ferrari


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.