Wieder mal eine Eigeninitative "Ich gegen Corona", um zu zeigen, dass man auch als Einzelner was machen kann

helmut-1, Siebenbürgen, Donnerstag, 09.09.2021, 06:25 (vor 9 Tagen)2945 Views

Hab das im rum. facebook veröffentlicht, noch gestern abend. Das wird sicher mehrfach geteilt, und mit vielen "likes" versehen. Mir gehts darum, um das Bewusstsein der Bevölkerung zu stählen.

Normalerweise erscheinen die neuen Einträge immer gleich am Anfang. Nun sehe ich den Artikel zwar, wenn ich meine Aktivitäten verfolge, aber ich habe andere gefragt, ob sie ihn auch sehen, und da war kaum eine positive Rückantwort. Nun frage ich mich, ob es sein kann, dass facebook "unbeliebte" Artikel da irgendwie in den Hintergrund rückt? Geht sowas technisch? Gestrichen haben sie ihn nicht, gesperrt bin ich auch nicht.

Der Artikel, auf deutsch übersetzt:

Aufruf an Künstler, Musiker und alle Vortragenden sowie an die Besucher von Veranstaltungen

Ein aktueller Anlass zwingt mich, diesen Aufruf zu verfassen. Ich war am gestrigen Dienstag, den 7.9.2021, eingeladen, im Rahmen einer Musikveranstaltung mitzuwirken. Das habe ich auch mit Freude getan, weil es für einen guten Zweck war.

Diese Veranstaltung fand in einem kleinen Dorf in Siebenbürgen statt, dementsprechend war auch die Besucherzahl entsprechend niedrig, die Zahl 100 wird nicht nennenswert überschritten worden sein.
Am Eingang zum Ort der Veranstaltung stand Bewachungspersonal, die mich fragten, ob ich geimpft sei oder ob ich einen aktuellen Test bei mir habe. Wenn nicht, könne man direkt neben dem Eingang (dort war ein kleines Zelt aufgebaut) einen Test machen.

Nun, ich weiß nicht, wer das veranlasst hat und wie hoch die finanzielle Zuwendung von welcher staatlichen Stelle für diese Maßnahme war. Mir ist auch nicht bekannt, welches Honorar Ärzte bekommen, wenn sie in den Medien dafür werben, sich impfen zu lassen. Aber die Vermutung, dass es für so etwas Geld gibt, ist naheliegend, wenn man bedenkt, welche Summen die Medien dafür bekommen, damit sie nicht Negatives über die Impfung kolportieren:

Dazu eine Information von der Journalistin Oana Lovin vom 4.Januar 2021:

https://www.facebook.com/oana.lovin.1806/videos/217633953232024

(Anmerkung: Das ist eine der wenigen Investigationsjournalistinnen, die immer den Finger in die Wunde legen. Hier berichtet sie über die Einladung der Regierung an die führenden MSM noch kurz vor Jahresschluss, wo den Redakteuren erhebliche Summen versprochen wurden, wenn sie nichts Negatives über die Impfung kolportieren)

Dazu kommt, dass es seit kurzer Zeit in Deutschland und auch in Österreich nachgewiesen wurde, dass es in diesen Ländern nie eine Pandemie gegeben hat. Experten aus der Informatik und dem Datenbereich haben sich mit den offiziellen Zahlen auseinandergesetzt und dabei festgestellt, dass diese Zahlen so verdreht wurden, dass man von offizieller Seite eine Pandemie begründen konnte. Ob das auch in Rumänien jemand untersucht hat, ist mir nicht bekannt, aber vermutlich würde man zum selben Ergebnis kommen.

Nun hat man der Bevölkerung im letzten Jahr alles, was die Unterhaltungsbranche zu bieten hat, verboten. Es ist nur natürlich, dass sich die Leute danach nun sehnen. Dieser verständliche Wunsch wird nun dazu benützt, die Leute zum Impfen zu drängen, oder zumindest zu andauernden Tests. Diese Menge an Tests ist deshalb sehr wichtig, weil man ja unbedingt die 4. Welle begründen will.

Jeder, der sich näher mit der Materie auseinandersetzt, weiß, wie ungenau diese Tests sind respektiv wie hoch die Fehlerquelle dabei ist. Ein Abgeordneter der Opposition hat das im österreichischen Parlament im Verlaufe seiner Rede demonstriert, - er hat das Teststäbchen in Cola getunkt und es hat positiv angezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=0-aGdBh_sXI

Daneben existiert eine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes in Bukarest vom 8.6.2021, worin festgestellt wird, dass die Ordonanta a Guvernului (privind unele masuri pentru prevenirea si combaterea efectelor pandemiei de COVID-19 - Verordnungen zur Bekämpfung der Pandemie) nicht verfassungskonform sind.

Zusätzlich hat das Berufungsgericht in Bukarest in der Entscheidung vom 1.7.2021 die Pandemie anulliert (nu mai exista in punct de vedere legal,< legal existiert keine Pandemie> ref. HCNSU nr. 36/21.07.20). Nachzulesen bei : Hotarire 1075/2021 01.07.2021

Was will ich mit meinem Aufruf nun ausdrücken und erreichen:

a)An alle, die auf der Bühne stehen:

Lassen Sie sich nicht von einer Regierung, die Verordnungen erlässt, die gegen die Verfassung sind, für deren Zwecke vereinnahmen! Wenn man Ihnen oder dem Publikum Impfung oder Tests abverlangt, verweigern Sie Ihren Auftritt auf der Bühne!

b)An alle, die zu dieser Veranstaltung kommen wollen:

Erkundigen Sie sich bereits beim Kartenvorverkauf, ob man solche Restriktionen vorhat und lehnen Sie dann den Kauf einer Karte ab. Sagen Sie das aber auch dem Verkäufer! Boykottieren Sie solche Veranstaltungen, wo man diese Methoden verwendet!

LASSEN SIE ES NICHT ZU, DASS MAN DAS VOLK IN ZWEI TEILE SPALTEN WILL!

Es war schon immer eine bewährte Methode, die Macht in einem Land zu behalten, mit dem Grundsatz: Divide et impera (Teile und herrsche). Das wusste schon Cäsar.

Dass es auch anders geht, beweist die größte Veranstaltung in Rumänien, die zur Zeit abläuft, nämlich das Oktoberfest in Brasov (Kronstadt):

Ich zitiere daraus

„....fără verificarea certificatului de vaccinare sau test rapid.”
(ohne Überprüfung eines Impfausweises oder eines Schnelltests)

https://brasovromania.net/2021/09/oktoberfest-brasov-restrictii-ridicate-partial/

Und hier können Sie sehen, wie sich die Leute freuen und unterhalten:

https://www.facebook.com/100000737147845/videos/523185905647801

Egal, ob Sie nun geimpft sind oder nicht: Lassen Sie sich nicht zu etwas zwingen, wofür die Regierung weder juristisch noch moralisch ein Recht dazu hat!

Die Unfreiheit muss mit 1989 endgültig beendet sein!

Ach, das habe ich noch vergessen, zu sagen:

As ich gesagt habe, dass ich in diesem Falle meine Instrumente erst gar nicht auspacke, hat man mich mit diesem Unsinn in Ruhe gelassen. Den Auftritt auch wg. der Besucher abzusagen, wollte ich nicht, da ich den Veranstalter persönlich kenne und dieses Theater mir zum ersten Mal passiert ist.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.