Gunnar Kaiser - Die zehn Stufen des Völkermords

Albrecht, Mittwoch, 14.07.2021, 20:42 (vor 21 Tagen)4343 Views
bearbeitet von Albrecht, Mittwoch, 14.07.2021, 20:51

Die zehn Stufen des Völkermords


Text von Gunnar Kaiser:

Hallo meine Lieben,

diese Woche wende ich mich mit mit einem Video an euch, in dem ich die zehn Stufen des Völkermords, des amerikanischen Völkermord Forscher Gregory H. Stanton analysiere. Es finden sich beachtlich viele Parallelen zur derzeitigen Krise, die ich thematisieren möchte, nicht nur um diejenigen Mechanismen zu erläutern, die notwendig sind um die Mehrheit in Bevölkerungen in eine Richtung zu bewegen, sondern auch um aufzuzeigen, an welchem Punkt wir uns derzeit befinden. Befinden wir uns bereits in einem globalen Völkermord?

Konkrete Beispiele für die Umsetzung dieses Vorhabens würden sich zumindest genügend, allein schon in dieser Woche, finden.

Alle vorangegangenen Stufen sind notwendig zur Erreichung der letzten Stufen- Im Treppenhaus sowie auch in Entscheidungen, die mit massiven Verletzungen der Menschenrechte einhergehen. Die Stufen müssen dabei nicht linear verlaufen, sondern beschreiben einen gesellschaftlich, politischen Prozess, der von der Beteiligung aller Menschen abhängt und notwendig ist, um konditionierte Verhaltensmuster zu initialisieren. Die Zustimmung in der Bevölkerung für die Maßnahmen wäre ohne einen systematischen Aufbau der Begründungen ansonsten höchstwahrscheinlich geringer ausgefallen, da nicht genügend Vertrauen in die Regierung vorhanden gewesen wäre, hätten sie zur falschen Zeit über Freiheitseinschränkungen für Nicht-Geimpfte gesprochen. Die Phasen bauen aufeinander auf und müssen durchlaufen werden, um ein künstliches Vertrauen in der Bevölkerung für kontroverse Entscheidungen herzustellen. Fehlende Diskurse, führen zu unverhältnismäßigen Entscheidungen, und offensichtliche Fehler, die letztendlich in der Verleugnung und der Beschönigung untergehen, können nicht wahrgenommen und damit weder thematisiert noch aufgearbeitet werden. Wenn diese Entscheidungen nicht mehr hinterfragt werden, haben wir als Gesellschaft bereits mehrere Stufen hinter uns.

Es wirkt so, als wankten wir derzeit zwischen zwei Stufen: ,,Es wird zwar keine Impfpflicht geben, aber die Freiheit für Nicht-Geimpfte wird eingeschränkt''- da sind sich Merkel, Spahn und Söder einig. Eine Sorge weniger, könnte man nun denken- die Identifizierung und Aussortierung entspricht jedoch bereits der achten Stufe des Genozids, die von Stanton als ,,Verfolgung'' bezeichnet wird. Des Weiteren wird die Maskenpflicht weitestgehend kritiklos bestehen bleiben, und man denke darüber nach die Corona-Tests nicht mehr kostenlos zur Verfügung zu stellen, wie Söder am 13. Juli auf einer Pressekonferenz verkündet. Hier lässt sich die Stufe zwei, die Symbolisierung durch das Tragen der Maske und die Stufe drei: Diskriminierung durch die Ausgrenzung, bei der Impfweigerung, erkennen.

Der Druck wird in allen Schichten der Gesellschaft größer, vor allem für diejenigen, die sich öffentlich gegen politische Entscheidungen aussprechen, ein regelrechtes Bashing ist der Impfkommission STIKO ausgesetzt, weil bei der Impfung für gesunde Kinder gegen Corona weiterhin zur Vorsicht geraten wird. Eine Entscheidung, die zur Wahrung der kindlichen Gesundheit getroffen wurde, muss öffentlich verteidigt werden, das zeigt an, wie wenig Einsicht in grundlegend ethische Handlungsmotive noch existiert, dass der Schutz der Kinder erst diskutiert und erkämpft werden muss.

Diese fehlende Einsicht in die Unwirksamkeit aller Maßnahmen begegnet uns mit einem Selbstverständnis überall, daher frage ich, auf welcher Stufe wir uns aktuell schon befinden?

Hier zum Video:
Die zehn Stufen des Völkermords


Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.