Massenflucht aus Nordkorea: Diplomaten verlassen scharenweise das Land

Zürichsee, Samstag, 03.04.2021, 16:03 (vor 117 Tagen) @ mabraton2385 Views

Und etwas sehr fadenscheinig die Begründung:

Immer mehr Diplomaten und Mitarbeiter internationaler Organisationen verlassen nach russischen Angaben das weitgehend isolierte Nordkorea in der Corona-Pandemie. "Die Ausreise aus der nordkoreanischen Hauptstadt kann man verstehen", schrieb die russische Botschaft in der Hauptstadt Pjöngjang bei Facebook. Nicht jeder könne die beispiellosen Einschränkungen und den Mangel an notwendigen Gütern wie Medikamenten ertragen. Zudem würden dort Gesundheitsprobleme nicht gelöst. Deshalb werde es weitere Ausreisen geben, prophezeite die Botschaft in ihrer Mitteilung von Donnerstag.

Weniger als 300 internationale Vertreter befänden sich noch vor Ort. An den diplomatischen Vertretungen Grossbritanniens, Venezuelas, Brasiliens, Deutschlands, Italiens, Nigerias, Pakistans, Polens, Tschechiens, Schwedens, der Schweiz und Frankreichs seien bereits "Vorhängeschlösser angebracht", hiess es. Lediglich noch neun Botschafter und vier Geschäftsträger würden ihre Staaten vertreten.

Link: massenflucht-nordkorea-diplomaten-verlassen-scharenweise-land

Schöne Ostern
Zürichsee


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.