Wieder einmal komme ich auf einen vorläufigen Schlusspunkt bei der Panikdemie

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 20.02.2021, 22:25 (vor 11 Tagen)2799 Views
bearbeitet von helmut-1, Samstag, 20.02.2021, 22:34

Hoffentlich habe ich da nichts überlesen, nicht den link auf dieses Video übersehen, - aber ich bin auch nur ein Mensch, und nicht perfekt. Ich habe diesen Artikel extra nicht in den unteren Faden reingegeben, weil er sich dadurch unterscheidet, dass er keine Aufzählung der tagentialen Unsinne beinhaltet, sondern eine Gesamtanalyse der Situation und Entwicklung seit dem letzten Winter.

Was meine ich mit vorläufigen Schlusspunkt: Da gibts ein Video, das ich gerade vorhin entdeckt und das ich mir in der vollen Länge mit 52 Minuten reingezogen habe. Ich kanns nur jedem empfehlen, es lohnt sich wirklich.

https://www.youtube.com/watch?v=ejGd4ilCSJA&feature=share&fbclid=IwAR2wjVKV13aS...

Worum gehts bei diesem Video:
Da spricht Reitschuster, der ja sowieso in den Diskussionen eine Klasse für sich ist, mit einem Psychiater namens Maaz. Er spricht dabei auch dessen Buch an, aber es geht eigentlich um die Analyse unserer Gesellschaft, warum viele an die Maske und an den Hosenanzug glauben und festhalten. Er benennt es am Schluss als das deutsche "Mitläufersyndrom".

In dieser Klarheit und allseits verständlichen Formulierung habe ich noch nichts in die Finger bekommen. Wenn man sich dann dieses andere Video noch zu Gemüte führt, das ich in einem Kommentar weiter unten schon angeführt habe, nämlich die Untersuchung der Herdenimmunität in Ischgl, dann muss eigentlich jeder, der noch rational denken kann, die gesamte Entwicklung seit dem letzten Winter abhaken und durchschauen können.

https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR29tR84pB9a5PT0uhL8gyt9eiMVWtFeEjl20j2tk63uRLN2...

Den Kommentar aus einem anderen Forum zu diesem Video habe ich auch schon abgedruckt, aber ich wiederhole es noch einmal:

Antikörperstudie Ischgl. Nach 9 Monaten immer noch 90% Immunität der Teilnehmer. 45 % waren und sind immun. Es gab nur 2 Tote mit Corona in Ischgl zum Zeit des Ausbruchs. Siehe Studie Frühjahr Ischgl.
Damit ist der langfristiger Schutz über mittels natürliches Immunsystems bewiesen. Die T Zellen sind verantwortlich für eine hohe Kreuzimmunität. Das vermag keine Impfung, weil T Zellen sich erst nach einer natürlichen Infektion bilden . Übrigens auch in Ischgl hatten 4 von 5 Infizierten keine Symptome.
Wieder wurde eine Verschwörungstheorie der Regierung widerlegt.

Für mich sind zwei Dinge interessant, und zwar was:

Schon oft habe ich darauf hingewiesen, wie sehr mir hinsichtlich der Propaganda die Parallelität zu der Zeit des 3. Reiches auffällt, ich habe auch auf die Sportpalastrede von Goebbels hingewiesen, bei der man nur wenige Worte austauschen muss, z.B. Corona gegen Bolschewismus, und noch ein paar Dinge, und es passt wieder wie die Faust aufs Auge.

Genauso hat Reitschuster mit dem Begriff "totaler Lockdown" gewisse unangenehme Assoziationen, denn jeder, der die Geschichte des 3. Reiches kennt, kennt auch den Begriff des "totalen Krieges". Auch Maaz sieht die autoritäre Entwicklung in unserer Gesellschaft, auch er vergleicht mit dem Nazi- und dem DDR-Regime.

Zum anderen fällt auf, dass auch manche der regierungsfreundlichen Medien, die bislang sämtliche Restriktionen gut befunden haben, mittlerweile auf Distanz zu den Herrschenden gehen. Der standard.at bringts in einer Überschrift:

CORONAVIRUS-PANDEMIE
Zwei in Erklärungsnot: Kurz und Merkel
Bei allen Unterschieden in der Kommunikation haben die beiden Regierungschefs eines gemeinsam: Sie geraten im Kampf gegen das Coronavirus immer mehr unter Druck

Für mich bleibt nur mehr die Antwort auf die Frage, was man eigentlich in Wirklichkeit mit diesen Methoden bezweckt hat, die zum enormen Schaden der Volkswirtschaft und der Vernichtung verschiedener Existenzen geführt haben. Aber dafür habe ich in früheren Kommentaren meine Mutmaßungen dargelegt, die ich aber bislang nicht beweisen kann. Was natürlich nicht ausschließt, dass ich damit völlig falsch liege, und sich mit der Zeit eine ganz andere Wahrheit herauskristallisiert.

Fakt ist aber, für mich zumindest, dass die ganze Vorgehensweise der Regierungen kein "Irrtum" oder "Fehleinschätzung" der Situation war, sondern auf einem klar umrissenen Planspiel beruhte. Dem Widerstand einiger weniger, beginnend mit renommierten Wissenschaftlern wie Bhakdi usw., bis zu den ständigen Anti-Corona-Demos, ist es zu verdanken, dass dieser Plan nun nicht mehr aufgeht.

Aber ich werde nicht aufhören, zu versuchen, auf dieses Planspiel draufzukommen, dafür bin ich einfach viel zu neugierig.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.