Ist es verwerflich, sich am vermeintlichen Unglück der Menschheit zu bereichern?

Zweistein, Freitag, 20.11.2020, 22:03 (vor 211 Tagen)2606 Views

Das Gelbe ist voll virusifiziert. Den Beiträgen, Infektionszahlen, für und wider Maskeraden...etc zufolge können die meisten hier wohl nicht mehr richtig schlafen. So jedenfalls könnte man annehmen, wenn man alles liest, was hier so vorgetragen wird.
Kann man es da eigentlich mit seinem Gewissen vereinbaren, in Impfaktien oder Kühlgerätehersteller oder Pharmafirmen schlechthin zu investieren?

Ich für meinen Teil habe damit kein Problem. Warum sollen nur die Erzeuger der Pandemie partizipieren? Der von Börsianern hochverehrte Warren Buffett tut es doch auch. Ich möchte nicht wissen, was unsere Steuermänner und-frauen so im Depot haben. Auch die predigen Wasser und saufen Wein.

Statt Covid sollten wir mehr nach Jim schauen, denn dort wird sich entscheiden, welche Krankheit die Welt die nächsten Jahre ertragen muss. @Hm hat in meinen Augen den Weg gewiesen und wo der hinführt, ist auch für den Investor maßgeblich.
So schließt sich der Kreis.

Meint Zweistein

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.