Hochschule - Meisterschule - Förderschule

Rain, Donnerstag, 19.11.2020, 14:36 (vor 6 Tagen) @ Kontributor736 Views

Lieber Kontributor,

an der Hochschule erkenne ich Unterschiede zwischen den verschiedenen Studiengängen.

Sozialarbeiter und Konsorten: Null Interesse und Null Verständnis für alle wirtschaftlichen und politischen Fragen.

Mint-Fächer: Außerordentliche Zurückhaltung, bis die Studenten einschätzen können, wo der Vortragende steht und daß sie keine Nachteile aus einer offenen Diskussion ziehen. Dann kommt langsam der Menschenverstand und die Kritik an das Licht. Etwa 20 % der Studenten denken.

Meisterschule: Frage des Auditorums heute: Wie ist denn das mit den Einschränkungen der Grundrechte? Stimmt das oder ist es übertrieben? Antwort: Wesentliche Einschränkung bis zur faktischen Abschaffung. Frage: Und was machen die Juristen? Antwort: Die halten still. Weil niemand seinen Job verlieren will. Wie vor 80 Jahren. Nur ein paar mutige Anwälte kämpfen.

Förderschule: Klare Sicht auf die Dinge, ohne philosophische Denkmuster und Schnörkel.


Bildung schützt nicht vor Dummheit. Leider. Das hatten wir uns vor 30 Jahren nicht nicht so vorgestellt.

Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.