...., aber es interessiert niemanden!

Kontributor, Donnerstag, 19.11.2020, 08:20 (vor 16 Tagen) @ lotte1831 Views

Hallo Lotte,

vielen Dank für Deinen Beitrag - hier ist meine Beobachtung: Ich weise in meinen Vorlesungen meine Studenten auf all diese Umstände hin, verweise auf die Parallelen zu 1933. Erläutere die Grundgesetze der (theoretisch funktionierenden) Demokratie (Gewaltenteilung) etc. pp und natürlich auf die aktuellen Geschehnisse. Fazit: Es interessiert niemanden. Es kommt nicht einmal eine Diskussion zustande. Keine Gegenfrage. Keine kritische Reflexion. Nichts, Niente!

Stattdessen: Können sie den Stoff für die Klausur eingrenzen?... Muss ich das ganze Buch lesen?... Allgemeinwissen: Oberflächlich bis zum "geht nicht mehr". Intellektualität: Wie schreibt man das? (Gut, ist vielleicht zu viel verlangt am Anfang des Studiums) Perspektive: Karriere (was immer das bedeutet) und irgendwann mal Familie (sic!). Also ganz "normale" bürgerliche Einstellungen. Dass es aktuell und im Great Reset genau um die Zerstörung des Bürgertums und der Freiheit geht, das begreifen die nicht, wollen sie nicht hören.

Das Beste: Meine akademischen (promovierten) Kollegen: "Man müsste den Covidioten den Arbeitsplatz wegnehmen - die zerstören uns"..."Ich bin für hartes Durchgreifen - die Covidioten und Querdenker sind schuld daran, dass wir diese Infektionszahlen haben. Die mussten ja im Sommer in Urlaub fahren und auf Demos gehen". Man fasst es nicht.

Frustrierte Grüße
Kontributor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.