Unternehmenswert

Michael Krause, Samstag, 27.06.2020, 10:10 (vor 5 Tagen) @ CalBaer330 Views
bearbeitet von Michael Krause, Samstag, 27.06.2020, 10:23

Warten wir mal das Ergebnis des jetzt in Auftrag gegeben Gutachtens ab. Dann zeigt sich, ob das Geschäftsmodell von WC überhaupt tragfähig ist. Dann wird auch klarer werden, was es mit den „fehlenden“ € 1,9 Mrd. auf sich hat.

Wenn nicht, dürften die meisten Gläubiger leer ausgehen. Der Unternehmenswert ist ja unter going concern nicht gleich dem Wert der Assets sondern in der Regel deutlich höher. Ist das Geschäftsmodell nicht tragfähig fällt going concern weg und es bleibt nur, die Assets zu verhökern. Dann sinkt der Unternehmenswert drastisch.

Die WC Bank dürfte der Insolvenzverwalter verkauft bekommen. Was die Wert ist, wird man sehen.

Schön aber, dass Wc bis September im DAX bleibt [[top]] da wird es noch den einen oder anderen Zock geben gepusht durch verwegene meinungsstarke Behauptungen zum Wert von WC.

Und ja, in der Insolvenz sind nicht alle Gläubiger gleich. Ratet mal, wer zuerst bedient wird. Dann wird der Insolvenzverwalter noch einen Massekredit aufnehmen, der ebenfalls vorrangig bedient wird.

--
Das einzige Recht des Sklaven ist das Recht auf Arbeit und das darf man ihm nicht nehmen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.