Wie immer: cui bono?

Tempranillo, Dienstag, 24.03.2020, 17:46 (vor 100 Tagen) @ Falkenauge137 Views

Hallo Falkenauge,

Die tägliche Verbreitung der neu positiv Getesteten, die zu der Zahl vom Vortage hinzukommt und nur eine Steigerung im Verhältnis zu den bisher Getesteten bedeutet, suggeriert eine in dem Maße überhaupt nicht vorhandene Steigerung der real in der Bevölkerung bestehenden Infizierten. Das ist nichts anderes als tägliche systematische Angst- und Panikmache. Wem dient sie?

Du stellst die richtige Frage!

Die Panikmache dient jenen, die beabsichtigen eine globalistische Dikatur zu errichten, die ganz Europa in einen gigantischen Gulag oder riesiges angloamerikanisch geführtes und liberalkapitalistisches KZ verwandeln wird.

Folgende Information ist nur scheinbar lächerlich, aber sie zeigt wohin die Reise gehen soll:

Ziad Khoury, moslemischer Präfekt des Departements Aisne, hat ein Verbot erlassen, Alkohol zu verkaufen. *Es gehe darum, Versammlungen und innerfamiliäre Gewalt zu vermeiden, die Folge unmäßigen Alkoholkonsums sein könnten.*

Boris Le Lay dürfte richtig liegen, wenn er meint, in ein paar Wochen werden sie Schweinefleisch verbieten.

*Diese antiweiße Republik und ihre fremdvölkischen (allogènes) Führungskräfte betrachten diese Krise als Gelegenheit, uns unzählige Dolchstöße in den Rücken zu verpassen.*

On ne saurait mieux dire!

Tempranillo

https://democratieparticipative.me/le-prefet-de-letat-islamique-ziad-khoury-decrete-lin...

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.