Die unterschiedlichen Verunreinigungen der verschiedenen Chargen ist der Schlüsselpunkt

Socke ⌂, Montag, 03.06.2024, 19:06 (vor 11 Tagen) @ Rain1248 Views
bearbeitet von Socke, Montag, 03.06.2024, 19:35

Die Chargen (aller Hersteller) waren aus dem Herstellungsprozess unterschiedlich stark verunreinigt, von sehr wenig (=harmlos) bis hin zu einem Anteil von 43% DNA-haltige Verunreinigungen in der Wirksubstanz.
Und diese großen Unterschiede führen dann dazu, dass die Mehrzahl der Impfempfänger keine Beschwerden bekam, ein gewisser Anteil aber so stark gesundheitlich geschädigt wurden, dass sich dies mitunter stark lebensverkürzend auswirkt, eben von sofort tot bis zu mehreren Jahren mit ständiger Krankheit und dann vielleicht vorzeitiges Sterben.
Die Gefährlichkeit dieser DNA-Resten besteht darin, dass diese vermehrungsfähig sind, d.h. im Körper dann ebenfalls reproduziert werden, was die div. Erkrankungen verursacht, bis hin zu Todesfällen.

Dass die Hersteller über die Schädlichkeit der Reste aus dem Herstellungsprozess Bescheid wussten beweist in meinen Augen der Fall Schweden. Dort gab es erheblich weniger Zwischenfälle, Tote und Nebenwirkungen als bei uns.
Den Herstellern war die Gefährlichkeit der DNA-Reste aus dem Herstellungprozess bekannt und so haben sie die Impfstoffe bei der Produktion gewissenhafter aufbereitet ("gefiltert"), wo Labor-"Hilfskräfte" bei uns offenbar viel nachlässiger waren, so dass der ganze DNA-Dreck aus der Synthese, der nicht in den Impfstoff gehört, drin geblieben ist!

Einen ersten, groben Anhaltspunkt über die Gefährlichkeit liefert die Heimseite
https://howbad.info
welche anfangs die "Soforttoten" statistisch erfasste, zusammen mit der verspritzen Chargen-Nummer. Jetzt auch etliche weitere Informationen.

Über die Verunreinigungen, welche aus reproduktionsfähiger DNA aus dem Herstellungsprozess stammt, handelt dieses Video:
Verunreinigungen in unabhänigen Laboranalysen nachgewiesen
https://www.youtube.com/watch?v=jCtmAe3DSwg

Mit dem heutigen Kenntnisstand haben wir den Punkt der Vermutungen ("wir wissen es nicht genau") schon lange verlassen und wissen durchaus über die krankmachenden und tödlichen, also pathologischen Mechanismen dieser Verunreinigungen. (Es gibt noch weitere Problemfelder bei diesem mRNA-Prinzip.)
Nur schaffen es Pharma, Lobbyisten, Politiker und alle Beteiligten, die Nachrichten darüber möglichst klein zu halten, so dass es kaum ins öffentliche Bewusstsein dringt.
Denn allen Beteiligten ist klar, dass sie sich persönlich ganz massiv schuldig gemacht haben.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung