Große Klappe?

Mirko2, 404, Montag, 03.06.2024, 12:24 (vor 18 Tagen) @ FOX-NEWS2087 Views

Hartweizengrieß pro 100 g Eiweiß 10,7 g

Zur Herstellung vieler Impfstoffe wird tatsächlich eine signifikante Menge an Eiweiß (Protein) benötigt. Proteine spielen in verschiedenen Aspekten der Impfstoffherstellung eine entscheidende Rolle. Hier sind einige Beispiele:

Kultivierung von Viren und Bakterien : Viele Impfstoffe, insbesondere solche, die auf abgetöteten oder abgeschwächten Viren oder Bakterien basieren, werden durch Kultivierung dieser Mikroorganismen in Zellkulturen hergestellt. Diese Zellkulturen benötigen Nährmedien, die oft Proteine enthalten, um zu wachsen und sich zu vermehren.

Adjuvantien : Einige Impfstoffe enthalten Adjuvantien, die die Immunantwort verstärken sollen. Diese Adjuvantien können proteinbasierte Substanzen sein.

Rekombinante Protein-Impfstoffe: Bei diesen Impfstoffen wird ein spezifisches Protein des Erregers, das rekombinant hergestellt wird, verwendet, um eine Immunantwort auszulösen. Beispiele sind die Impfstoffe gegen Hepatitis B und das humane Papillomavirus (HPV).

Proteinbasierte Plattformen : Manche moderne Impfstoffe basieren auf der Verwendung von Virus-like Particles (VLPs) oder anderen proteinbasierten Plattformen, die wichtige Proteinkomponenten des Zielerregers enthalten.

--
Server capacity exceeded


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung