Uiuiui, Habeck und Krall in einem Satz

mabraton, Freitag, 29.03.2024, 08:56 (vor 15 Tagen) @ Olivia1190 Views

Hallo Olivia,

Ich würde also Krall nicht gerne als Wirtschafts- oder Finanzminister haben wollen. Genauso wenig wie ich Habeck an dieser Stelle haben möchte....

Damit erübrigt sich die weitere Diskussion.
Ein paar Stichpunkte mit denen Du Dich befassen solltest,

  • Krall kennt die wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenhänge sowohl theoretisch als auch praktisch, durch seine langjährige Tätigkeit im Bankenwesen.
  • Sein Wissen kommt nicht aus den USA, sondern basiert auf der Österreichischen Schule, resp. deren Vordenkern Carl Menger, Ludwig von Mises und Friedrich Hayek (Wirtschafts-Nobelpreisträger).
  • Krall weiß sehr wohl, dass man den Laden nicht von jetzt auf nachher umkrempeln kann. Das hat er mehrfach erklärt.
  • In der kommenden Krise kommt es darauf an, die Werte die noch da sind abzusichern. In dieser Situation ist einzig und allein Sachverstand relevant, jenseits politischer Farbenspiele.

Was ist die »Österreichische Schule«?

Wer verkörpert denn in der Werte-Union den wirtschaftlichen Sachverstand?

beste Grüßen
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung