Die jetzige Zusammensetzung der Bevölkerung dort ist aber noch längst kein Indikator über die Qualität der Bewohner.

Plancius, Montag, 11.09.2023, 08:49 (vor 261 Tagen) @ Dieter1796 Views

Ich war letztes Jahr im Juni 2022 in Portugal. Was ich da gesehen und erlebt habe, hat mich keinesfalls positiver über die Portugiesen als über meine eigenen Landsleute denken lassen.

Damals galten noch sowohl in PT als auch in DE die Coronaregeln mit Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in medizinischen Einrichtungen.

Während in DE nur noch vereinzelt Maskenträger im öffentliche Raum zu finden waren, sind in PT noch gefühlt 20% der Leute an der frischen Luft mit Maske gelaufen. Und noch dazu ein großer Teil der jungen Portugiesen. Besonders verstörend empfand ich, dass die Lehrerinnen mit den Kindern mit Maske auf Schulausflügen unterwegs waren - ohne jeden ersichtlichen Grund.

Dann der Raubbau an der Natur. Südlich von Lissabon bis zur Algarve wird das Land gnadenlos in einen großen Siedlungsbrei zersiedelt. Ohne Rücksicht auf die bereits überstrapazierten Wasservorkommen wird gebaut und Landwirtschaft betrieben.

Also wenn in Portugal dieselben Ideologen wie in Berlin an die Macht kämen, würden die Portugiesen diesen Rattenfängern wahrscheinlich noch folgsamer als die Deutschen hinterhertrotten.

Merke! Deutschland war das einzige Land mit einem breiten Widerstand gegen das Coronaregime. Diesen Reservoir von ca. 10 - 15% der Leute, die einer fehlgeleiteten Politik auch unter widrigsten Umständen trotzen gibt es nur an seltenen Orten in der Welt, so auch in Deutschland.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung