Abgereichertes Uran beginnt erst später stark zu strahlen, zuerst ist es 'nur' ein übles Gift.

Hannes, Montag, 15.05.2023, 22:35 (vor 371 Tagen) @ Mirko22761 Views
bearbeitet von Hannes, Montag, 15.05.2023, 22:45

Es "wäre" wohl auch der Osten von DE betroffen. Die Webseite https://odlinfo.bfs.de/ODL/DE/themen/wo-stehen-die-sonden/karte/karte_node.html;jsessio... gibt nur die Gammastrahlung an.

Rückständen der DU-Munition ein Gesundheits- und Umweltproblem. Denn auch abgereichertes Uran ist radioaktiv. Allerdings zerfällt Uran-238 sechsmal langsamer als Uran-235. Deshalb ist die Radioaktivität 40 Prozent geringer als bei Natururan.

Uran ist ein Alphastrahler, es sendet beim Zerfall also vergleichsweise große Helium-Atomkerne aus. Alphastrahlung wird schon von den oberen Schichten der Haut gestoppt, sie kann erst dann wirklich Schaden anrichten, wenn das strahlende Material selbst in den Körper gelangt – etwa indem feine Partikel eingeatmet werden oder über Wunden direkt in den Blutkreislauf gelangen. Einmal im Körper, werden Alphastrahler gefährlich.


Quelle: https://www.welt.de/gesundheit/article173224341/Uran-Munition-Wie-schlimm-sind-die-gesu...

Wenn das stimmt, dann haben wir ein echtes Problem!

Guten Abend,

"Wenn das stimmt, dann haben wir ein echtes Problem!" - das "Problem" haben die Iraker et aliae (Angloamerikanische Kriegsopfer*Innen der Neuzeit) schon lange! Und keinen regt das auf, nicht mal die EU, und die Briten haben sogar das Zeug jüngst in die Ukraine geliefert, für genau diesen Verwendungszweck: In die Umwelt abgeben. So oder so!!!

Das soll dort in die Umwelt eingetragen werden, mit dem Segen der EU und unserer deutschen Regierung einschließlich der sog. "Grünen Umweltschutzpartei" - Oder habe ich den scharfen Protest nicht mitgekriegt?
[[ironie]]

Ich will nur mal darauf hinweisen, dass es zuerst ins Grundwasser absackt, das Zeug, ich schrieb schon dazu, das es ist fast doppelt so schwer wie Blei ist und x-mal giftiger, Hallo! Schwermetall! Bestimmungsgemäß in die Umwelt! Grüne in der EU, was sagt ihr dazu?! Heuchlerbande und Kriegstreiber!
[[motz]]

So seltsam das klingt, abgereichertes Uran ist eher gering strahlend. Das mit der Strahlung geht erst in rund 100.000 Jahren richtig los, da wird das Zeug erst wach:

"Innerhalb weniger Monate wachsen die Isotope von Th-234 und Pa-234m auf den Wert an, der durch die Aktivität von U-238 gegeben ist. Die Gesamtaktivität im abgereicherten Uran bleibt dann etwa 10.000 Jahre lang konstant.
Dann beginnt Th-230 mit all seinen Zerfallsprodukten einzuwachsen. Nach etwa 100.000 Jahren wächst U-234 auf das Aktivitätsniveau von U-238 heran, was das Einwachsen von Th-230 und Zerfallsprodukten weiter fördert.
Nach etwa 2 Millionen Jahren befinden sich alle Nuklide im säkularen Gleichgewicht, die Gesamtaktivität erreicht ihr Maximum und bleibt eine Milliarde Jahre lang auf diesem Niveau.
Aus Rest-U-235 wächst innerhalb weniger Tage Th-231 nach. Nach etwa 10.000 Jahren beginnen Pa-231 und alle anderen Zerfallsprodukte der U-235-Reihe einzuwachsen.
"

Google-übersetzt, Quelle: http://www.wise-uranium.org/rup.html

Zur Verdeutlichung ein Diagramm aus dieser Quelle, Ordinate und Abszisse ordentlich beschriftet, Exponentielle Zahlen (!), deshalb Kommentar nicht nötig?

[image]

Was bedeutet eigentlich der grüne Kampfbegriff "Nachhaltigkeit"? Ein Wort, das sie aus der deutschen Geschichte geklaut haben, wie auch die Bundschuh-Regenbogenfahne heute von den Woken missbraucht wird?

Die Berliner Klimakleber sind m. E. auf der falschen Veranstaltung. Aber die sind sowieso zu doof, den Sinn von "Nachhaltigkeit" zu erfassen.

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung