Der neuartige Ersatzorgasmus - Coronadiskussionen

helmut-1, Siebenbürgen, Dienstag, 22.11.2022, 14:35 (vor 5 Tagen)2080 Views

Klar werde ich mir nun wieder mächtige Aversionen einhandeln, - aber das nehme ich in Kauf.

Ich fasse den Corona-Sch. mal aus meiner Sicht zusammen:

Es gibt in jedem Jahr Grippezeiten, mal leichter, mal schwerer. Dass man nun mal draufgekommen ist, dass da auch Coronaviren mitspielen, das ist ja ein geistiger Neuanfang. Corona wurd in den 60er Jahren das erste Mal festgestellt und genau beschrieben. Hat man gar nicht bemerkt.

Diese Coronaviren sind mal seichter und mal heftiger, woran das liegt, überlasse ich den Kaffeesatzlesern. Im Winter 2017/2018 wars mal heftiger, in den darauffolgenden Jahren wieder seichter.

Nun kam im Herbst 2019 eine neue Variante ins Spiel, - und die bekam den Namen Covid 19. Bis heute weiß niemand, woher diese neue Variante kam, ob aus Wuhan oder schon vorher in Europa vorhanden, - fest steht, sie gehörte offensichtlich zu den heftigeren Varianten.

Viele sind daran krepiert, viele haben das mit links weggesteckt, - viele sind auf die Informationspolitik der Regierungen reingefallen, dass nur die Impfung das allein Seligmachende ist. Jeder, der noch halbwegs richtig im Kopf ist, muss bemerkt haben, dass es den Regierungen überhaupt nicht um die Gesundheit der Bevölkerung gegangen ist, sondern nur darum, die Leute wie in einer Art Trichter zur Impfung zu bringen.

Über die Hintergründe kann man spekulieren, - wann und ob wir das jemals rausfinden, das braucht Jahrzehnte. Sind wir doch mal ehrlich, auch die Wahrheit über den Kennedy-Mord wurde doch bis heute nicht publiziert.- Aber die Kombination zwischen WHO und IWF hat es erreicht, dass hier zwischen den meisten Staaten der Welt eine seltsame Übereinstimmung bestand, die bewirkte, dass sich Otto Normalo überhaupt nicht vorstellen konnte, dass da was inszeniert wurde.

Klar stellt sich nun heraus, dass diese Impfungen mehr Negatives als Positives bewirkt haben. Klar wird sich im Laufe der Zeit noch so manches andere herausstellen. Ich habe mir durch mein Einlesen in diese Materie von über 200 Std. die Meinung gebildet, dass die Marschrichtung von Attali einer der Paten bei dem Projekt war. Ob sofort, also schon initiativ, oder erst im Laufe der Zeit, als man die Gunst der Stunde erkannt hat, das weiß ich nicht.

Aber ich weiß, was ich davon zu halten habe. Ich verwende keine Masken, ich lasse mich nicht impfen, ich will einfach nur vernünftig und gesund leben. Alles, was da an Paranoia verbreitet wird, geht mir irgendwo am A. vorbei. Dort, wo man mich mit meiner Einstellung nicht willkommen heißt, dort vermeide ich jeden Kontakt.

Was wir völlig übersehen, ist, dass wir durch unsere künstliche Lebensweise, produziert durch den Supermarkt und deren Artikel mit unzähligen Hinweisen auf irgendwelche Inhaltsstoffe unsere natürliche Immunkraft kaputtmachen, ohne das zu merken oder zu registrieren. Genau das ist der eigentliche Grund, warum wir auf die Infekte von außen, die es seit Jahrtausenden gibt, so pathologisch reagieren. Ich habe ein Glück, und zwar ein großes Glück. Ich habe eine Frau, die das begriffen hat und sich auch heute noch stundenlang in die Küche stellt, um mit frischen Lebensmitteln vom Markt, die unbehandelt sind, ein gesundes und geschmackvolles Essen zuzubereiten.

Derjenige, der diese Zusammenhänge, wie ich sie nun aufgezeigt habe, nicht begriffen hat, der soll sich weiterhin mit den Details auseinandersetzen, ob dieser mRNA-Impfstoff diese oder jene Spikes produziert oder nicht, und wann die genau zum Tragen kommen, in hochwissenschaftlicher Betrachtung.

Für mich ist dieses Thema gestorben. Ich weiß, dass wir in einer Dimension betrogen wurden, die in der Geschichte der Menschheit einmalig ist. Ich beobachte, dass die Mehrheit in Deutschland sich nach wie vor von den Informationen der Regierung beeindrucken lässt. Nach meiner Auffassung wird es so weitergehen, die Leute werden über die Energiekosten ausgenommen wie eine Weihnachtsgans, nach dem Motto "Es soll keiner hungern, ohne zu frieren". Man wird ihnen weiterhin die Masken aufzwingen und versuchen, sie zum Impfen zu bewegen, - denn wir müssen ja einsehen, dass die über 60-Jährigen nichts mehr produzieren, sondern nur mehr Belastung für den Staat sind, weswegen die auch mal kräftig dezimiert werden müssen.

Ich bin kein Prophet und auch kein überdimensional intelligenter Mensch. Aber mein Bauchgefühl hat mir schon vor 20 Jahren gsagt, dass das, was sich da in Deutschland entwickelt, nicht gut gehen kann. Daraufhin habe ich reagiert und bin nach Siebenbürgen ausgewandert. Gott sei Lob und Dank für diese Entscheidung. Klar hat diese Regierung in RO auch versucht, mit der weltweiten Coronaverdummung mitzuhalten, - nur, - die Leute hier haben das schneller bemerkt, dass da vieles nicht stimmt. Heute ist das Thema Corona kein Thema mehr bei uns. Wir leben normal, so wie früher.

Ich kann verstehen, dass man mich von so manchen Kommentatoren ins Negative schiebt, zumal es mittlerweile jedem klar sein muss, - dass die Möglichkeit des Auswanderns für 99% der deutschen Bevölkerung vorbei ist. Dabei geht es nicht um den Willen, sondern um die Möglichkeiten, dazu hat sich in vielen der Länder, in die manche ausgewandert sind, vieles geändert, was eine Auswanderung fast unmöglich macht oder mit immensen, fast unerschwinglichen Kosten verbunden ist.

Ich hab Verständnis dafür, dass man sich nun in Details verliert, sich in irgendwelchen medizinischen Fakten aufgeilt, von denen man sowieso nichts versteht. Es ist sowas wie eine Alibihandlung. Man versucht, sich daran zu ergötzen, um vom Grundgedanken, wie ich ihn formuliert habe, abzulenken.

Ich will damit nicht die Analysen von ikonoklast oder anderen herabsetzen, da sind sicherlich interessante wissenschaftliche Aspekte dabei. Aber für mich als einfach Gestrickten ist dieses Thema gegessen. Ich weiß, was ich davon zu halten habe, und sämtliche Analysen oder Differenzierungen oder wissenschaftliche Selbstvergewaltigungen gehen mir am Arsch vorbei, ums mal klar beim Namen zu nennen.

Ich hab nur ein Leben, und kein anderes in Reserve. Ich lasse mir dieses Leben nicht durch irgendwelche Gedankengänge kaputt machen, die ohnehin zu nichts führen können, weil wir alle (zumindest in der überwiegenden Gemeinsamkkeit) nicht die spezifischen fachlichen Kenntisse haben, um toxikologische und epidemiologische Analysene zu bewerten, die ohnehin nach ein paar Tagen bereits überholt sind.

Auf den Punkt gebracht:
Wir wurden systematisch betrogen, und derjenige, der dann immer noch bereits ist, sein Kreuzchen bei der Wahl dort zu machen, wo auch die Oma das schon gemacht hat, der soll damit zufrieden sein, und krepieren. Ich - für meine Person - will von diesem Sch. nichts mehr hören, ich will dazu auch nichts mehr kommentieren,für mich ist dieses Thema Corona gestorben. Endgültig.

Das war min persönliches Statement, warum mich das Ganze nicht mehr interessiert. Für mich gibts kein Corona mehr. Und ich lebe verdammt gut damit, besser als in Deutschland.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung