Ja, aber auch (vielmehr) nein!

ebbes, Sonntag, 18.09.2022, 17:50 (vor 18 Tagen) @ Steppke826 Views
bearbeitet von ebbes, Sonntag, 18.09.2022, 18:33

Das mit den schweren Jungs weiß ich natürlich auch und Billions ist einer meiner Lieblingsserie.
Aber Hollywood ist nun mal vom Pentagon (Actionszenen benötigen Panzer, Schiffe usw., die gibt es nur wenn das Drehbuch vom Militär abgesegnet wird) abhängig.
Macht ein bekannter Schauspieler 3 Flops hintereinander, dann bekommt er noch eine Chance wenn er etwas im TV gegen die Russen sagt. Ist aber auch der vierte Film ein Flop, dann war es das meistens mit der Karriere.

Und dann nerven mich solche Szenen:
Der Hauptdarsteller hat gerade eine Firma mit tausenden Arbeitsplätzen platt gemacht, die Mitarbeiter sind jetzt alle arbeitslos und können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen, aber heult über einen Soldaten, der sein Kind nach langer Zeit in den Arm hält.
Alle Systeme im Eimer - und wer war es - natürlich russische Hacker.
Und ein Gender ist jetzt der neue Star am Börsenhimmel. Aber ich muss zugeben sie/er spielt nicht schlecht und irgendwie (das Wichtigste) passt es auch zur Handlung.

Zum eigentlichen Thema

Die "schweren Jungs" bekriegen sich ja untereinander auch.
Als ein Beispiel Apple
Buffett und andere sind weiter optimistisch. Ein anderen Börsenstar (Namen vergessen - den google ich aber nicht) hat viel Geld auf einen Put gesetzt.

Aber was noch viel wichtiger ist. Es sind Öltanker. Die können nicht so schnell raus und rein wie wir und außerdem müssen sie jedes Geschäft offenlegen.
Wenn es wieder langfristig nach oben gehen sollte, dann geschieht das nicht an einen Tag, sondern immer mehr Akteure springen auf den Zug auf.
Und wir sind keine Öltanker, sondern Schnellboote.

Die Frage stellt sich für uns wo setzen wir unser Boot ein?
Die Frage beantwortet der noch ältere Partner (Charles Munger(98)) von Buffett. Der Satz ist für mich der einer der Wichtigsten in meiner Karriere (30 Jahre). Also hört gut zu. Einfacher, aber besser geht es nicht.

Ein Fischer wird gefragt: Warum er immer so erfolgreich ist, beim Angeln. Immer fängt er die meisten Fische.
Er sagt:
"Ganz einfach, ich gehe da Angeln wo es Fische gibt"

Gruß

ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung