Rückblick auf einen Tag hart an der Dunkelflaute

Ulli Kersten, Heinsberg, Montag, 10.01.2022, 22:53 (vor 9 Tagen)3849 Views

Heute wurden wir zuverlässig mit Strom aus zuverlässigen Quellen versorgt, keine großen Änderungen. Als der Tag begann, wurde ein bisschen mehr Gas gegeben. Gegen abend Gas weggenommen und die Kohle ein bisschen runter. Ansonsten alles so gleichmäßig und zuverlässig, wie man es sich nur wünschen kann.

[image]

Von unten gesehen sind das Biomasse, Wasserkraft, Atom, Braunkohle, Steinkohle und Gas.

Nicht mehr lange, dann werden die letztgenannten vier der obigen wegfallen. Stattdessen werden uns dann die folgenden Quellen versorgen wie heute.

[image]

Von unten gesehen sind das Wind offshore, Wind onshore, und Sonne.

Und alle zusammen haben heute, schon bevor das meiste in Zukunft abgeschaltet wird, gar nicht mehr gereicht.

[image]

Da sind noch ein paar kleine nebensächliche Erzeuger dabei. Aber der Verbrauch (rote Linie) war fast den ganzen Tag 12-15 GW höher, als wir erzeugen konnten. Unsere Freunde im Westen und im Osten haben das aber zuverlässig ausgeglichen, wie das unter Freunden üblich ist. Mit den gleichmäßigen Erzeugungen wie im Bild 1 aus Atom und Kohle. Nochmals danke nach Polen und Frankreich.

--
Impf-frei und gesund


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.