Gießen: ca.150 Spaziergänger

Geminus, Hessen, Montag, 10.01.2022, 20:57 (vor 8 Tagen) @ Olivia2008 Views

Gießen ist grün-rosa-rot regierte Universitätsstadt. Extrem hoher Anteil Staatsdiener (Uni, Behörden, Schulen) mit entsprechender, geradezu zombiehaft-unkritischer Geisteshaltung.
Dennoch heute ca. 150 Leute beim Spaziergang, damit etwa Verdreifachung gegenüber letzter Woche. Darunter erfreulich viele junge Leute.
Auflösung der "verbotenen Kundgebung" Punkt 18 Uhr, dann Spaziergang durch die Innenstadt.
Nazis? Ja klar, wir alle (Nazi = jemand, der nicht absolut der Regierungslinie folgt)!
Gleich anderthalb Gegenkundgebungen: einmal "Omas gegen rechts" (sowas Bescheuertes gibt's hier wirklich, ca. 15 ältere Damen ohne Durchblick, wem sie da zuarbeiten) und dann "Die Partei" (ca. 15-20 Leute), die per ortsfestem Lautsprecher alle zum Impfen aufforderte: "Wir impfen Euch alle, auch eure Hunde!" - das kann man als Gegenkundgebung, aber genauso gut als satirische Überzeichnung der Regierungslinie (und damit Kritik an dieser) verstehen.
Polizei harmlos-nett, Ordnungsamt gängelnd bzw. übertrieben korrekt bis zur Lächerlichkeit ("auf dem Gehweg bleiben!", "stehen bleiben, die Fußgängerampel ist rot!" usw.). Na, denen stinkt die abendliche Sonderschicht, kann man teils verstehen.

--
---
wer nur einen Hammer hat, sieht überall nur Nägel


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.